Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Wenn die großen übermächtigen Windräder ins Bild treten und sich zwischen Mannhagen und Breitenfelde in einem einmaligen morgendlichen Herbstlicht drehen, sowie mittendrin die Kirche von Breitenfelde und dann der kleine Getreidesilo, denken wohl einige an das Land von Gullivers Reisen nach „Liliput“. Die Umgebung wirkt klein.

Nun zum Physikalischen, so funktionieren Windräder: Aus der Bewegungsenergie wird elektrische Energie. Vereinfacht gesagt, entnimmt ein Windrad über den Rotor dem wehenden Wind die Energie. Die Höhe der Anlage ist dabei sehr wichtig. Je größer die Anlage, desto gleichmäßiger weht der Wind und desto mehr Strom kann erzeugt werden.