Das Ende der Natur überleben?

459
Tagpfauenauge. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) lädt am Freitag, 26. Oktober, um 19.30 Uhr zur Lesung mit anschließender Publikumsaussprache in den Möllner Uhlenkolk, Waldhallenweg 11, ein. Die Autorin und Journalistin Susanne Dohrn greift die aktuellen Fragen zum Natur- und Umweltschutz unserer Zeit in ihrem Buch “Das Ende der Natur – überleben oder untergehen!” auf: Ist unsere Natur noch in Ordnung? Sind deutsche Regierungen noch positives Vorbild im Natur- und Umweltschutz?

Susanne Dohrn zeigt den stillen, dramatischen Verlust von Arten in ihren Lebensräumen auf und benennt die ursächlich daran Beteiligten. Die Besucher können sich auf Frage-Karten in die anschließende Aussprache unter der Moderation von Hans-H. Stamer einbringen. Um eine Umlagespende von fünf Euro wird gebeten.


Größere Karte anzeigen

Vorheriger ArtikelDie ‚Lübsche Wut‘
Nächster ArtikelGesucht: ein Defibrilator für die Freiwillige Feuerwehr Ratzeburg
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.