Till Ulenspegel op Platt: Spijööken und Aventüern

506
Manfred Sahm. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Ein Nachmittag mit Schelmenstreichen und Abenteuern des volkstümlichen Schalks Till Eulenspiegel erwartet das Publikum am Sonntag, 28. Oktober, um 15 Uhr im Sitz der Stiftung Herzogtum Lauenburg im Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150. Der Eintritt beträgt 9,50 Euro (inklusive Kaffee und Kuchen).

Musiker Peter Paulsen. Foto: hfr

Der ehemalige Kriminalbeamte Manfred Sahm aus Mölln hat die gedruckte Ausgabe von 1515 mit den 96 Historien in eine moderne, lesbare plattdeutsche Fassung übersetzt. Als Mitglied im Niederdeutsch-Beirat der Stiftung und der Eulenspiegel-Gilde Mölln war es ihm ein Anliegen, nicht nur die niederdeutsche Sprache, sondern auch das Gedankengut des weltbekannten Schalks Till Eulenspiegel zu verbreiten und zu fördern. Was also lag näher, als beides in einem Buch zu vereinen? Umrahmt wird die Lesung von dem Lauenburger Musiker Peter Paulsen. Er gehört ebenfalls dem Niederdeutsch-Beirat der Stiftung an. Der ehemalige Lehrer macht seit vielen Jahren Musik (besonders gerne Folk) und hat die Übersetzung alter Volkslieder ins Plattdeutsche zu seinem Hobby erkoren. An diesem Nachmittag singt und spielt er zu Manfred Sahms Eulenspiegel-Prosa „Merkwürdiges“ und Alltägliches aus eigener Feder.

Reservierung wird erbeten unter der Telefonnummer 04542/870 00 oder per Email an info@stiftung-herzogtum.de.