Mathew James White – Kiwi, dream, folk in Mannhagen

399
Mathew James White. Foto: Spike smporteous
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mannhagen (pm). Am Sonnabend, 10. November, um 20 Uhr gastiert der in Berlin lebende Neuseeländer, Mathew James White im Rahmen der Singer/Songwriter Stalltournee des Lämmerhofes im kleinen Stall in Mannhagen. Der Eintritt beträgt an diesem Abend zehn Euro. Kartenvorbestellung unter der Telefonnummer 04543/891177 oder direkt im Hofladen.

„…lediglich seine Gitarre und Songs, die nur so vor positiver Energie strotzten“ – rp-online.

„Seine Liebe zur Musik ist nicht nur vom ersten Lied an zu spüren, sie steckt an.“ – Merkur

Wem die Musik von Passenger und Neil Finn gefällt, wird sicher auch Mathew James White zu schätzen wissen. Der gebürtige Neuseeländer und mittlerweile seit Jahren in Berlin ansässige Musiker wird aufgrund seines Repertoires voller eingängig chilliger und mitunter auch rockiger Melodien oft mit den genannten Größen des Musikbusiness verglichen.

Seine Musik kann am besten als „Kiwi, dream, folk“ beschrieben werden. Er befindet sich auf ständiger Europa-Tour und hat dabei über die Jahre eine starke und immer weiter steigende Fangemeinde aufgebaut – oft spielt er vor ausverkauftem Haus. Mathew hat beim Blue Balls Festival 2017 in Luzern gespielt, neben Stars wie Davis Gray, Peter Doherty & Jose Gonzalez.

Sein im September 2017 veröffentlichtes viertes und jüngstes Studioalbum „I’m Thinking of You“ ist sein wahrscheinlich bisher persönlichstes Werk, das sich mit Thermen beschäftigt, welche die meisten Menschen lieber unter den Teppich kehren möchten.


Größere Karte anzeigen

Vorheriger ArtikelGroßer Laternenumzug in Gudow
Nächster ArtikelDie Farben des Herbstes
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.