Harmonischer Wechsel

Bürgerstiftung Ratzeburg jetzt Träger der Ratzeburger Tafel

620
Die Ratzeburger Tafel hat einen neuen Träger: Pastor Martin Behrens (li.), Kirchengemeinde St. Petri, übergibt an Andreas von Gropper, Vorsitzender der Bürgerstiftung. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Es kann kaum etwas Beruhigenderes geben, als wenn man die Nachfolge in sicheren Händen weiß. Das gilt für Konzerne so, für Familienunternehmen, aber auch für kulturelle und soziale Einrichtungen. Die Ratzeburger Tafel, zuvor 17 Jahre unter dem Dach der Kirchengemeinde St. Petri, hat mit der Bürgerstiftung Ratzeburg nun endgültig einen neuen Träger erhalten. Der Wechsel sollte schon komplett Ende Juni vollzogen sein, einige Fristen liefen aber erst in den zurückliegenden Tagen aus.

„Wir sind froh, einen idealen Nachfolger gefunden zu haben“, sagt Pastor Martin Behrens, für den es eine glückliche Fügung war, dass er in einem längeren Gespräch mit Andreas von Gropper, Vorsitzender der Bürgerstiftung Ratzeburg, auch darüber sprach, für die Tafel einen neuen Träger zu suchen. „Für die Bürgerstiftung Ratzeburg passt das Engagement“, sagt Andreas von Gropper. „Wir fördern ja ganz unterschiedliche gemeinnützige Projekte, um auch drängende soziale Probleme zu verbessern.“

Die rund 50 ehrenamtlichen Mitarbeiter der Ratzeburger Tafel, die zweimal in der Woche im früheren Schwimmhallen-Café des Aqua Siwa Lebensmittel an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte austeilen, profitieren jetzt auch von der größeren organisatorischen und personellen Unterstützung, die die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Petri in diesem Umfang nicht mehr leisten konnte. Es ist gut zu wissen, dass das Projekt Ratzeburger Tafel erfolgreich weitergeführt wird.