Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Auch in diesem Sommer fällt das kühle, saubere Steinauwasser in denn noch großen Mengen zwei Meter tief in den malerischen Kolk. Am Kolk ist eine erfrischende Kühle, keine Spur von Hochsommer-Hitze.

Die Steinau ist ein Bach, der auf dem Klingenberg in Nusse seinen Anfang hat. In meiner Kindheit spielte sich das Leben im Sommer oder Winter am Bach ab. Wir hatten es praktisch so wie Tom Sawyer und Huckleberry Finn.

Der Duvenseebach mit dem Ritzerauer Mühlbach und dem „Waldbach“ der Wohldbek vereinigen sich hier, ab nun haben die drei Bäche einen neuen Namen – Steinau. Der Bach fließt dann Mitten durch Nusse. Drei Brücken für Fahrzeuge verbinden die Ufer. Auf den Hammer zieht es im dann in den Elbe-Lübeck-Kanal, um sich dann mit dem Wasser der Möllner Seen zu vermischen.