Abschluss 2018 der zahnmedizinischen Fachangestellten

2230
(Zahnarztpraxis Markus Köcher, Geesthacht), Ronja Habel (Zahnmedizinisches Kieferzentrum, Schwarzenbek), Melina Kwapil (Zahnarztpraxis Lehmann, Reinbek), Lilly Rauert (Zahnarztpraxis Lehmann, Reinbek), Katharina Zimmermann ( Zahnarztpraxis Dr. Kleinsteuber, Berkenthin), Michelle Pionk (Zahnarztpraxis Reimann & Böttcher, Mölln), Melda Dereli (Zahnarztpraxis Dr. Diskowski, Ratzeburg), Kathrin Gritzka (Zahnarztpraxis Krohn, Lauenburg), Anja Fröhlich (Zahnarztpraxis Mierendorff, Lauenburg), Svea Johanssen (Zahnarztpraxis Krohn, Lauenburg) und Klassenlehrerin Susanne Schmidt. Foto: Foto Friedrich
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Am 27. Juni 2018 wurden in feierlichem Rahmen elf zahnmedizinische Fachangestellte in der Waldhalle in Mölln freigesprochen. Nach drei Jahren dualer Ausbildung, die zum einen in Zahnarztpraxen der Kreises Herzogtum Lauenburg und zum anderen im Berufsbildungszentrum Mölln stattfand, konnten die ehemaligen Schülerinnen ihr Zeugnis mit Freude in Empfang nehmen.

Durch die Feier führte Dr. Alexandra Bruns als Prüfungsausschussvorsitzende. Weitere Grußworte des Vorsitzenden der Vereinigung der Zahnärzte Kreis Herzogtum Lauenburg e.V. Dr. Gero Wessel, der Abteilungsleiterin der Abteilung für Gesundheit und Körperpflege des Berufsbildungszentrum Mölln, Änne Rickert-Petrick, der Klassenlehrerin Susanne Schmidt und der Schülersprecherinnen Melina Kwapil, Lilly Rauert und Veronika Urban begleiteten die ehemaligen Auszubildenden durch die Feier. Die Feier wurde musikalisch von Carmen Buck (BBZ Mölln) und Herrn Hagedorn eingerahmt.

Für die besten schulischen Leistungen und das beste Prüfungsergebnis wurde Melina Kwapil (Zahnarztpraxis Lehmann aus Reinbek) ausgezeichnet. Alle Schülerinnen werden entweder von ihren Ausbildungspraxen übernommen, treten eine neue Arbeitsstelle an oder besuchen weiterführende Schulen.

Freigesprochen wurden:

Veronika Urban ((Zahnarztpraxis Dr. Bergmann, Berkenthin), Gülsah Aslan (Zahnarztpraxis Markus Köcher, Geesthacht), Ronja Habel (Zahnmedizinisches Kieferzentrum, Schwarzenbek), Melina Kwapil (Zahnarztpraxis Lehmann, Reinbek), Lilly Rauert (Zahnarztpraxis Lehmann, Reinbek), Katharina Zimmermann ( Zahnarztpraxis Dr. Kleinsteuber, Berkenthin), Michelle Pionk (Zahnarztpraxis Reimann & Böttcher, Mölln), Melda Dereli (Zahnarztpraxis Dr. Diskowski, Ratzeburg), Kathrin Gritzka (Zahnarztpraxis Krohn, Lauenburg), Anja Fröhlich (Zahnarztpraxis Mierendorff, Lauenburg), Svea Johanssen (Zahnarztpraxis Krohn, Lauenburg).

Vorheriger ArtikelLBV.SH macht sich fit für die Zukunft: Alle fünf Standorte bleiben bestehen
Nächster ArtikelJunge Kaufleute feierlich verabschiedet
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.