Friedrich Friedrich Thorn als Schulverbandsvorsteher wiedergewählt

Wachsende Schülerzahlen und Gewinn der Klage in Sachen Oberstufe

742
(v.li.) Stefan Rieckhof, Friedrich Thorn und Claudia Treumann-Greiff. Foto: Amt Berkenthin
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Berkenthin (pm). „Wir haben die Klage gewonnen!“ – Mit dieser Überraschung eröffnete Friedrich Thorn am Dienstag-Abend (3. Juli) die konstituierende Sitzung des Schulverbandes an der Stecknitz. Gegen Mittag hatte der Verbandsvorsteher noch die Interessen der Stecknitz-Schule vor dem Verwaltungsgericht in Schleswig vertreten.

Der Verband hatte gegen den Ablehnungsbescheid des Bildungsministeriums vom 13. März 2017 geklagt. In der mündlichen Verhandlung begründeten Friedrich Thorn, Rechtsanwalt Carsten Hunnekuhl (Lübeck) sowie Georg Heller von der Projektgruppe Bildung und Region (biregio), dass das Land lediglich Prognosewerte zu Grunde gelegt habe. Ersatzweise hätten aber die Zahlen und örtlichen Umstände berücksichtigt werden müssen. „Im Ergebnis muss das Bildungsministeriums nun den fehlerhaften Bescheid aufheben, eine Bewertung im Lichte der Begründung des Gerichts vornehmen und dann neu bescheiden“, erläutert Friedrich Thorn. „Mit Blick auf die Bedeutung des Verfahrens hat das Gericht auch die Möglichkeit der Berufung zugelassen“, so Thorn weiter.

Mit den Wahlen wurde die konstituierende Sitzung fortgesetzt. Das Duo Friedrich Thorn und Stefan Rieckhof wurden beide bei offener Abstimmung einstimmig wiedergewählt. Der Berkenthiner Friedrich Thorn geht damit in die dritte Periode als Verbandsvorsteher. Und auch Stefan Rieckhof aus Krummesse übernimmt die Stellvertretung zum dritten Mal. Zur zweiten stellvertretenden Verbandsvorsteherin wurde Claudia Treumann-Greiff ebenfalls offen und einstimmig gewählt, die als Mitglied der Lübecker Bürgerschaft mit am Tisch der 21köpfigen Verbandsversammlung sitzt.

Friedrich Thorn und Stefan Rieckhof möchten in den nächsten fünf Jahren auf die Weiterentwicklung der Stecknitz-Schule und den Ausbau des Ganztagsangebotes setzen. Vor diesem Hintergrund wurde von der Verbandsversammlung auch eine neue Satzung für die Offene Ganztagsschule beschlossen, die rechtzeitig zum neuen Schuljahr auch eine Sozialstaffel in Anlehnung an Regelungen von Kindertagesstätten enthält.

Zum positiven Trend der Schule wusste der neu gewählte Schulleiter Matthias Hefter zu berichten, dass die Schülerzahlen wieder ansteigen. „In den zurückliegenden zwei Wochen haben wir über 20 Schülerinnen und Schüler aufgenommen. Nicht nur Rückläufer von Gymnasien, sondern auch Entscheidungen für die Stecknitz-Schule mit einem positiv gelebten Konzept“, wie Matthias Hefter stolz berichtet.

In den Hauptausschuss des Schulverbandes wurden außerdem gewählt:

1. Stefan Rieckhof, stellv. Bürgermeister Krummesse (Vorsitzender)

2. Holger Krahn, Bürgermeister Rondeshagen (stellv. Vorsitzender)

3. Reiner Lübcke, Bürgermeister Behlendorf

4. Hans-Peter Fiebelkorn, Bürgermeister Krummesse

5. Iris Runge, Bürgermeisterin Sierksrade

6. Michael Grönheim, Bürgermeister Berkenthin

7. Claudia Treumann-Greiff, Mitglied der Bürgerschaft der Hansestadt Lübeck

Vorheriger ArtikelDie Liebesbrücke in Berkenthin
Nächster ArtikelJugendfußball bei der MSV – einfach meisterlich!
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.