Schwimmen: Saisonhöhepunkt für Lotta Sojak

Jugend-Mehrkampfmeisterschaften in Magdeburg

330

Magdeburg/Mölln (pm). Auf die Norddeutsche Meisterschaft am vergangenen Wochenende hatte SHSV-Kaderschwimmerin Lotta Sojak aus Mölln intensiv hingearbeitet. Neben dem Heimtraining nahm sie im April die angebotenen Trainingslager mit Landestrainer Stefan Herbst und zwei Wochen später mit dem Kreisschwimmverband an. Sie gab alles für ihr Saisonziel, bei der Mehrkampfmeisterschaft unter die besten 20 ihres Jahrgangs zu kommen. Letztlich war sie, neben Noah Rühe, der auf den Start verzichtete, die Einzige aus dem Kreisgebiet, die sich qualifizieren konnte.

Ihr erster Start waren am Sonnabend die 200 Meter (m) Lagen. Sie schwamm eine neue Bestzeit und unterbot erstmals die Drei-Minuten-Schallmauer. Gestärkt durch diesen Erfolg ging sie am Nachmittag auch die 15m Delfinbeinbewegung und den 7,5m Gleittest an. Auch hier machte sie eine gute Figur, verbesserte sich leicht gegenüber den Ergebnissen der Landesmeisterschaft.

Weiter ging es Sonntagvormittag mit den 50m Kraulbeinbewegung. Diese liefen nicht ganz so gut wie bei der Landesmeisterschaft, Lotta schwamm zwei Sekunden langsamer. Trotzdem ging sie weiter voll konzentriert an die nächsten Schwimmaufgaben. Die 100m Freistil bewältigte sie mit neuer Bestzeit in 01.12,97 und dann kam ihre Paradedisziplin, die 100m Rücken. Auch hier konnte sie sich um zwei Sekunden verbessern. Damit lag sie vor den abschließenden 400m Freistil auf einem guten 16. Platz unter den 75 Teilnehmerinnen und war gleichzeitig die beste aus dem Landesverband.

Die 400m Freistil liefen ebenfalls hervorragend, auch hier war sie die schnellste Schleswig-Holsteinerin, erreichte ihre Meldezeit und verteidigte Platz 16 mit 1.779 FINA-Punkten.