Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Es ist in diesem Jahr eben noch kein so richtiges perfektes Spargelwetter, wie hier in Schmilau auf dem Spargelfeld. Ein Rumänische Paar mit dicker Kleidung und bei kühlen, windigen Temperaturen beim Spargel stechen mit der Spargelerntemaschine „SPINNE A1“.

Die Spargelspinne besteht aus einem Wagen auf vier Rädern, der langsam über den Spargeldamm fährt. Dabei wird die Folie vor der Spinne angehoben und über den Rohrrahmen des Wagens auf zirka 1,20 Meter Höhe geführt und nach der Spinne wieder auf den Spargeldamm aufgelegt. Währenddessen kann der Spargelstecher unter der Folie kontinuierlich den Spargel ernten.

Der Antrieb der Spinne erfolgt über einen akkubetriebenen Elektromotor mit etwa einer Tageskapazität. Aber auch unabhängig von den Bedingungen auf dem Feld kann ein Spargelstecher in der Saison täglich einen Hektar Spargel mit der Hilfe des Geräts ernten. In der Stunde soll es möglich sein bis zu 40 Kilogramm des begehrten Gemüses zu ernten. Es sind aber auch nur noch 52 Tage bis zum Ende der Spargelsaison am Johannistag (24. Juni).