CDU Herzogtum Lauenburg präsentiert Kommunalwahlprogramm in Leichter Sprache

313
Nils Wöbke (li.), Andrea Tschacher und Meinhard Füllner. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum lauenburg (pm). Es sind noch gut zweieinhalb Wochen bis zum 6. Mai, dann ist Kommunalwahl in Schleswig-Holstein. Anfang März haben die Christdemokraten im Kreis ihr umfangreiches Programm für die kommunalpolitische Arbeit der nächsten fünf Jahre beschlossen. Auf Initiative der Kreistagsabgeordneten Andrea Tschacher hat die CDU Herzogtum Lauenburg ihr Kommunalwahlprogramm in Form einer Broschüre in Leichte Sprache übertragen lassen und nun der Öffentlichkeit präsentiert.

„Wahlprogramme sind für die Wählerinnen und Wähler oftmals schwer verständlich und in Politikersprache geschrieben. Uns ist es jedoch wichtig, dass alle wahlberechtigten Menschen in unserem Kreis, und zwar gleichberechtigt, die Möglichkeit erhalten, sich mit dem Kommunalwahlprogramm und den Zielen der CDU Herzogtum Lauenburg auseinanderzusetzen und sich ihre Meinung zu bilden. Dabei möchten wir Menschen mit Behinderung ebenso erreichen und teilhaben lassen, wie beispielsweise Menschen mit einer Lese- oder Lernschwäche oder einer anderen Muttersprache, so Tschacher, die zugleich fachpolitische Sprecherin für Menschen mit Behinderung der CDU-Landtagsfraktion ist.

Die CDU hat das Institut „capito Schleswig-Holstein“, das sich bundesweit mit dem Thema Leichte Sprache befasst, über das Lebenshilfewerk Mölln-Hagenow gGmbH mit der Umsetzung des Programms beauftragt. „Die Leichte Sprache in dieser Broschüre entspricht dem Sprachniveau A2, gemäß „Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen“ (GERS)“, so der Spitzenkandidat Meinhard Füllner und verweist zugleich auf Artikel 29 der UN-Behindertenrechtskonvention, der Menschen mit Behinderung die politischen Rechte und die Möglichkeit, diese gleichberechtigt mit anderen am politischen Leben teilhaben zu können, garantieren soll.

Nils Wöbke, der als Leiter von capito die Broschüre offiziell übergab, stellte die Besonderheiten der Broschüre in Leichter Sprache heraus. „Für Leichte Sprache gelten Richtlinien. So werden grundsätzlich kurze Sätze verwendet. Jeder Satz enthält nur eine Aussage und keine Fremdwörter. Zur Veranschaulichung haben wir mit Visualisierung, das heißt mit Bildern gearbeitet“. Abschließend zeigten sich die Christdemokraten von der Broschüre begeistert und dankten Nils Wöbke und seinem Team ausdrücklich für die ausgesprochen gute Zusammenarbeit. Online sind die Kommunalwahlprogrammversionen auf der Homepage der CDU Herzogtum Lauenburg zu finden.