Möllner Ju-Jutsu-Fighter stoßen bei Berlin auf ergiebige Silberader!

255
Stehend: Cedric, Alexander, Ben Ole, Mattis, Larissa, Inga Sitzend: Luca, Max, Tamalan, Rustam, Jona. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Der 1. Ju-Jutsu-Verein Bernau e.V. veranstaltete am 14. April sein 22. Internationales Traditionsturnier im Ju-Jutsu Fighting. Weit über 200 Fighter nahmen an diesem großen Norddeutschen Nachwuchsturnier teil.

Die Möllner MSV Athleten konnten fünf Silber- und drei Bronzemedaillen, sowie drei vierte und einen siebten Platz erkämpfen. Viele dieser zwölf Wettkämpfer waren zum ersten Mal auf einem Turnier und konnten schon mit einer Medaille nach Hause fahren. Aber auch unsere „alten Fighter“ haben wieder ein gutes Turnier gekämpft und erweiterten ihre Medaillen-Sammlung.

Es war für die Fighter, ihre Eltern und Trainer ein erfolgreicher, verletzungsfreier Wettkampftag. Maximilian Oesterreich hatte einen weiteren Einsatz als Kampfrichterassistent und leistete bemerkenswert gute Arbeit. Petra Oesterreich und Rüdiger Merten sind als Trainerteam hoch zufrieden. Rüdiger Merten sagt:
„Technik lernt ihr bei und im Training. Kämpfen nur im Kampf.“ Nun wird weiter nach Edelmetall geschürft. Wer mitschürfen möchte, findet Informationen unter www.jujutsu-moelln.de