Gewerbeschau Ratzeburg: 2. Messetag endet versöhnlich

1118
Tag 2 auf der 19. Gewerbeschau Ratzeburg. Foto: Anders
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (aa). Der zweite Messetag soll für gewöhnlich der stärkere sein. So zog dann der gestrige Sonntag der Gewerbeschau Ratzeburg tatsächlich etwas mehr Publikum als der Vortag (Herzogtum direkt berichtete). Als dann am frühen Nachmittag das Wetter trocken wurde und sogar teilweise die Sonne schien, dürfte die 19. Gewerbeschau auch für die Aussteller draußen ein versöhnliches Ende gefunden haben.

Tag 2 auf der 19. Gewerbeschau Ratzeburg. Foto: Klar & Deutlich Media

„Ich persönlich weiß, dass ich eine gute Messe organisiert habe. Ich sehe aber, dass es dieses Mal ein paar Leute gibt, die das etwas anders sehen“, zeigte sich der Messe-Chef des W.I.R., Michael Burmester, am Sonntagabend selbstbewusst. Ehrenamtlich und mit viel Hilfe unter anderem seiner Familie und Mitarbeitern seines Betriebes wurde vom Konzert am Dienstag über die Showakts während der Messe bis hin zur großen Verlosung am Ende der Messe zusätzlich zur eigentlich Leistungsschau der Aussteller wieder so einiges auf die Beine gestellt. Ein Kraftakt für alle Beiteiligten, wie Burmester durchblicken lässt. „Ich würde es mir anders wünschen, mit etwas mehr Hilfe“, so der Ratzeburger Dachdeckermeister.

Kritik hagelte es von einigen Seiten für den erstmals eingeführten Eintrittspreis (unter anderem auf dem Facebook-Kanal von Herzogtum direkt). Zu zahlen waren zwei Euro, Kinder bis dreizehn Jahren hatten freien Eintritt. Zudem konnten Besucher mit einer am Sonnabend erworbenen Eintrittskarte am Sonntag erneut die Messe besuchen, ohne ein weiteres Mal zahlen zu müssen. Wer den entsprechenden Abschnitt seiner Eintrittskarte abgab, konnte zudem automatisch an einer Verlosung teilnehmen. Einigen Kommentatoren fehlte aber das Verständnis dafür, Geld zu bezahlen, um sich die Messestände der anwesenden Unternehmen anzuschauen. Dazu Michael Burmester: „Sie bezahlen nicht für die Aussteller, sondern für das Rahmenprogramm. Sie bekommen ein spektakuläres artistisches Programm, ein tolles Kinderprogramm und eine Verlosung mit Preisen im Wert von über 3.000 Euro geboten.“ In der Tat kamen die Shows vom Artistikduo ‚Circus unARTiq‘, Lisa Rinne und Andreas Bartl, sowie die Konzerte des Kindermusikers ‚herrH‘ alias Simon Horn sehr gut an.

Auch der in der Gewerbeschau eingebettete Ehrenamtsmarkt, organisiert durch den Bürgerverein Ratzeburg, bot wieder einen abwechslungsreichen Querschnitt ehrenamtlich tätiger Vereine und Institutionen der Region.

Weitere Fotos von beiden Messetagen finden Sie in unserer Galerie:

19. Gewerbeschau Ratzeburg