Angerudert ist!

452
Die „Taufgemeinde“ am Ratzeburger Küchensee. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Am Sonntag, 15. April, ruderte der Ratzeburger Ruderclub zusammen mit dem Schleswig-Holsteinischen Ruderverband an. Nach einer durch Kälte und Eis auf den Seen verlängerten Wintersaison freuten sich die Sportler wieder zurück auf die heimischen Gewässer zu dürfen.

Marlene tauft „Winkelgasse“. Foto: hfr

Zum Saisonstart konnten die Ratzeburger mit der Förderung des Kreissportverbandes Herzogtum Lauenburg sowie des Landessportbundes Schleswig-Holstein fünf Einer-Boote neu in den Dienst stellen, die künftig die Ruderausbildung im Nachwuchsbereich aufwerten. Da es Kinderboote sind, durfte der Clubnachwuchs auch die Bootsnamen aussuchen und die Boote taufen: Emma taufte so „Dobby“, Marlene „Winkelgasse“, Sandra „Nimbus“, Hauke „Dumbledore“ sowie Vincent „the sorting had“. Wer Harry Potter kennt, ist bei diesen Bootsnamen, die sich von den üblichen Ratzeburger Bootsnamen deutlich abheben, klar im Vorteil.

Traditionell ging es hingegen bei der Taufe eines Doppelvierers mit ruderbaren Streuerplatz zu: Breitensportwart Dr. Sven Hoops taufte dieses Boot auf den Namen „Luna“ (Mond); dies deshalb, weil der Grundstock für die Spendensammlung im Ruderclub für dieses Boot mit einer Monscheintour begonnen hatte. „Luna“ ging sodann sogleich mit Sven Hoops, Ulrike Möhlmann, Robin Friedrich, Lutz Steiner und Hans-Jürgen Wissel auf ihre Jungfernfahrt, die RRC-Chef Dr. Thomas Lange traditionell mit der Clubglocke einläutete.