Zu viel Ladung: Schwerlastkontrolle auf der A 24

740
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Fuhlenhagen (pm). Am Montag (9. April 2018) haben Beamte des Polizeiautobahn- und Bezirksreviers Ratzeburg von 9 bis 13 Uhr auf der Autobahn 24 eine Kontrolle des Schwerlastverkehrs durchgeführt. Der Schwerpunkt dieser Kontrolle war die Überladung von Kleintransportern. Es waren insgesamt neun Beamte eingesetzt, welche in dieser Zeit 29 Fahrzeuge kontrollierten.

Von dreizehn beanstandeten Fahrzeugen waren zehn überladen. Außerdem wurde eine Anzeige Fahren ohne Fahrerlaubnis, ein Verstoß gegen das Lebensmittelrecht, ein Verstoß gegen das Melderecht und ein Verstoß gegen Lenk- und Ruhezeiten festgestellt. Trauriger Spitzenreiter gestern war ein polnischer Lastkraftwagen. Das zulässige Gesamtgewicht betrug 3.500 Kilogramm, das tatsächlich gemessene Gewicht betrug 4.420 Kilogramm. Die Beamten stellten eine Überladung von rund 26 Prozent fest. Der polnische Fahrer (55) zahlte eine Sicherheitsleistung in Höhe von 170 Euro. Die Weiterfahrt nach Polen wurde ihm so natürlich untersagt.

Die Vielfältigkeit an Verstößen und das hohe Gefahrenpotential an Lastwagen nehmen die Beamten des Polizeiautobahn- und Bezirksreviers Ratzeburg zum Anlass, die entsprechenden Kontrollen weiter zu intensivieren.

Vorheriger ArtikelRadfahrer von Pkw erfasst
Nächster ArtikelNeue E-Ladesäule steht jetzt in Schwarzenbek
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.