Sophia Linke stellt neuen Kreisrekord im Dreikampf auf

Norddeutsche Leichtathletikmeisterschaften/Kreismeisterschaften im Mehrkampf: Gute Platzierungen und Titelgewinne

772
Die siegreiche Mehrkampfmannschaft der Altersklasse U10: (v.li.) Leni Martens, Leni Hamann, Maxi Schultz, Luna Kruse und Leona Wesse. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Bremen/Ratzeburg/Schönberg (pm). Am 11. und 12. September 2021 fanden die Norddeutschen Leichtathletikmeisterschaften der Altersklassen U18/Frauen und Männer in Bremen statt. 154 Vereine aus neun Bundesländern hatten 567 Teilnehmer angemeldet. Darunter befanden sich auch drei Athletinnen der Leichtathletikgemeinschaft Schönberg-Wentorf-Sandesneben-Klinkrade.

Mit einer Meldeleistung von 5,75 Metern ging Pia-Marie Zingelmann im Weitsprung der Frauen nicht ohne „Treppchenchancen“ an den Start. Sie musste sich nach einem submaximalen Wettkampf mit 5,26 Metern und dem vierten Platz zufrieden geben. Die Titelgewinnerin erzielte 5,74 Meter.

Alma und Greta Büttner starteten über die 800 Meter. Greta erreichte mit 2:21,05 Minuten eine neue Bestleistung und konnte sich als U20igerin im Feld der Frauen gut behaupten.
Mit der fünftbesten Meldeleistung ging Alma Büttner bei den U18erinnen ins Rennen. Sie entschied sich dafür, das Rennen von der Spitze aus zu laufen, musste aber dem selbstgewählten Tempo auf der Zielgeraden Tribut zollen. Sie erreichte in 2:21,17 Minuten das Ziel und belegte damit den vierten Platz.

Am selben Wochenende fanden die Kreismeisterschaften im Mehrkampf der Altersklassen U10 bis U16 in Ratzeburg statt. Die LG Schönberg-W-S-K schickte zehn Athletinnen und Athleten in die Wettkämpfe. Die Jüngsten der Altersklasse U10 konnten mit einer kompletten Mehrkampfmannschaft, zu der fünf Athletinnen gehören, an den Start gehen. Leni Hamann, Leni Martens, Luna Kruse, Leona Wesse und Maxi Schultz zeigten einen guten Mehrkampf und mussten nur beim Schlagballwerfen ein wenig „ Federn lassen“. Sie gewannen den Kreismeistertitel in der Mannschaft und ließen die Athletinnen der LG Wedel-Pinneberg hinter sich. Leni Haman sicherte sich darüber hinaus den Einzeltitel in der Altersklasse W9. Luna Kruse wurde zweite in der Altersklasse W8. Maxi Schultz wurde Dritte.

Eine „sichere Bank“ auf den Titelgewinn waren Lenya Peemöller bei den W14enerinnen und Sophia Linke bei den W13enerinnen. Beide gewannen ihre Mehrkämpfe überzeugend. Lenya freute sich über ihre neue Bestleistung im Kugelstoßen und Sophia über ihren neuen Kreisrekord im Dreikampf mit 1.578 Punkten. Mit 10,05 Sekunden im 75 Meter Sprint zeigte sie ihre Sprintqualität erneut auf. Eine weit bessere Zeit wurde durch eine in die Laufbahn wehende Vereinsflagge vereitelt.

Die Kreismeisterinnen im Mehrkampf Lenya Peemöller (li.) und Sophia Linke. Foto: hfr

Die vierzehn zu vergebenden Kreismeistertitel verteilten sich auf die Vereine LG Schönberg-W-S-K, der LG Oberelbe, dem Ratzeburger Sportverein mit jeweils vier Titeln und der Möllner SV mit zwei Titeln.

Alle Ergebnisse unter ladv.de

Vorheriger ArtikelKreistag beschließt Machbarkeitsstudie für Urmeermuseum
Nächster ArtikelArchäologie hautnah im Duvenseer Moor
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.