Anna Bertram und Ronja Weyhenmeyer singen am Kanal

330
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Berkenthin (pm). Nachdem das Konzert mit Ingrid Kunstreich am vergangenen Freitag witterungsbedingt abgesagt werden musste, wird die Reihe der Berkenthiner Sommerkonzerte am kommenden Freitag, 16. Juli, mit einem weiteren hochkarätigen Musikevent fortgesetzt. Auf der kleinen Holzbühne stehen dann die Pianistin und Sängerin Anna Bertram und die Sopranistin Ronja Weyhenmeyer.

Anna Bertram arbeitet als Opernchorsängerin und hauptsächlich als freie Musikerin u.a. in Berlin, Hannover, Hamburg und Lübeck. Stilistisch aus der Klassik kommend, changiert sie zwischen Klassik, Chanson und Pop. Ronja Weyhenmeyer, ebenfalls im Lauenburgischen aufgewachsen, zog des Musikstudiums wegen nach dem Abitur nach Rom, wo sie noch heute lebt. Neben der Oper und der Barockmusik hat sie sich mit Leidenschaft der Kammermusik verschrieben. Heute ist sie Mitglied zahlreicher Chöre und Ensemble und eine gefragte Konzertsängerin, die auf vielen Bühnen der Welt zuhause ist. Somit dürfen sich die Konzertbesucher in Berkenthin auf einen ganz besonderen Musikabend freuen, an dem neben Chansons aus unterschiedlichen Jahrzehnten auch Opern-Arien an der altehrwürdigen Schleuse zu hören sein werden.

Das Konzert beginnt wiederum um 20 Uhr direkt an der Berkenthiner Kanalschleuse. Einlass ist ab 19.15 Uhr. Alle Musikfreunde aus nah und fern sind herzlich eingeladen, sie werden aber gebeten, eigene Sitzgelegenheiten und nötige „Verpflegung“ mitzubringen. Der Eintritt ist wie immer frei, am Ende wird lediglich eine Spende für die auftretenden Künstler erbeten. Und der Kulturausschuss weist noch einmal darauf hin, dass die Vorgaben der geltenden Coronaregeln strengstens einzuhalten sind. Bei Regen fällt das Konzert aus.