Erster Preis für Kim Bonin

Auszeichnung für die Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg im Bundeswettbewerb Jugend musiziert.

181
Kim Bonin (Mandoline) mit ihrem Lehrer Steffen Trekel. Für beide wurde mit dem ersten Platz im Bundeswettbewerb ein kleiner Traum wahr.
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Die 16jährige Kim Bonin aus Wentorf b. Hbg., Mandolinenschülerin der Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg, erspielte sich im 58. Bundeswettbewerb Jugend musiziert einen ersten Preis. Musikalisch begleitet wurde Kim von der Gitarrenlehrerin Heike Krugmann. Vorbereitet wurde das junge Talent von ihrem Mandolinenlehrer Steffen Trekel. Für alle Beteiligten war die Freude riesengroß, denn mit diesem überraschenden Ergebnis hatte niemand gerechnet. „Als mich die Nachricht erreichte war ich sprachlos. In meiner 26jährigen Laufbahn als Schulleiter der Kreismusikschule gab es jedes Jahr zahlreiche erste Plätze in den Regional- und Landeswettbewerben Jugend musiziert. Kim hat nun als erste Schülerin unserer Kreismusikschule dieses großartige Ergebnis eingespielt. Mehr geht nicht. Ein großes Geschenk und eine hohe Auszeichnung für unsere Kreismusikschule. Nun ist hoffentlich auch die Zeit angebrochen, in der wir Kim mit ihrer Mandoline und alle weiteren diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger in der Öffentlichkeit und in Präsenzform präsentieren dürfen. Alle freuen sich auf ein baldiges erstes Konzert nach Corona“, so Peter Seibert, Schulleiter.

Der 58. Bundeswettbewerb Jugend musiziert, ausgeschrieben vom Bundesmusikrat, fand in diesem Jahr einmal ganz anders statt. Die Prüfungsvorspiele der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler wurden über eine Videoaufzeichnung im Studio aufgenommen und der Jury auf digitalem Weg zugesendet.

Durch die Einbindung in die zahlreichen öffentlichen Musikschulkonzerte konnten die Wettbewerbsprogramme in den Vorjahren immer vor großem Publikum trainiert werden. Pandemiebedingt mussten die Präsenzkonzerte leider auffallen, doch schwärmten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler von der Erfahrung, einmal in einem professionellen Studio Aufnahmen zu machen. Eine für das Leben festgehaltene und archivierte spannende musikalische Erfahrung.

Neben der musikalischen Breitenförderung ist die Begabtenfindung und –förderung eine wichtige Aufgabenstellung Bildungsinstitution Kreismusikschule. Die langjährigen Erfolge der Schülerinnen und Schüler im Wettbewerb Jugend musiziert stellen das große Engagement des Kollegiums unserer Kreismusikschule unter Beweis und zeigen ungebrochen die Musizierlust der Schülerinnen und Schüler auf hohem Niveau. Infos zu den kreisweiten Unterrichtsangeboten unter der Telefonnummer 04541 888332.

Vorheriger ArtikelKreis Herzogtum Lauenburg radelt erneut für ein gutes Klima!
Nächster ArtikelNaturpark-Veranstaltungen starten wieder
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.