Der Möllner Schwimmersommer kommt

925
(v.li.) Dennis Bluhm (MSV) und Claas Schlie (DLRG) vor Ausgustinum Nashorn. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Der Sommer kommt in großen Schritten! Die Corona-Pandemie hat nicht nur gezeigt, dass die Natur rund um Mölln mit vielen Seen und Badestellen nicht bedingungslos genutzt werden kann, sie stellt darüber hinaus schwierige Aufgaben: Über 400 Kinder in Mölln konnten in den letzten Monaten nicht schwimmen lernen. Schleswig-Holstein weit sind es sogar rund 30.000 Kinder.

Hände in den Schoß legen? Nicht in Mölln! Seit zwei Jahren schon verfolgt der Arbeitskreis Schwimmen das Ziel, sicher-schwimmen-lernen für alle Kinder Mölln und drumherum zu ermöglichen. Auch arbeiten Sportvereine, Schulen und die Badbetreiber an Ideen für die Zukunft des Schwimmsports. Durch die aktuelle Corona-Pandemie hat der Arbeitskreis sich schnell zu einer „Task-Force“ entwickelt und startet jetzt die ersten Schwimmlern-Angebote in Mölln.

Auf Initiative der Möllner SV und der DLRG Mölln, geben Vereine und Schulen den Startschuss für die Offensive „Möllner Schwimmsommer“ in den Sommerferien 2021. 35 Übungsleiter nutzen ihre persönliche freie Zeit, oder nehmen sogar extra Urlaub für diese Aktion, um den Kindern in Mölln das Schwimmen im Freien und in der Schwimmhalle des Augustinums bis zum Bronze-Abzeichen beizubringen. Unter der Seite https://moellner-schwimmsommer.de/ haben sich gezielt die Eltern der Möllner Schulen bis zum 3. Juni 2021 gemeldet. Im zweiten Schritt werden die Vereine ihre überfüllten Wartelisten abarbeiten, um die 120 möglichen Kursplätze pünktlich zum Ferienstart komplett zu füllen.

Ein großartiges Gemeinschaftsprodukt der Möllner Vereine und Institutionen, die beweisen, dass sie zusammen in kürzester Zeit einen sechswöchigen Betrieb mit Kosten um die 35.000 Euro zielgerichtet aufbauen können. Die Kosten werden durch einen Eigenanteil der Eltern in Höhe von 50 Euro sowie regionalen Spendern getragen. Zur Ermöglichung dieses Projektes tragen unter anderem die Kreissparkassen Stiftung, die Vereinigten Stadtwerke, die Stiftung Chancengleichheit, der Werkers Welt Fond und die Gemeinschaftsstiftung Mölln bei.

Nicht nur immer besser werdenden Inzidenzzahlen lassen auf einen tollen Badesommer hoffen – die Möllner Familien können sich entspannt darauf verlassen, dass ihre Sprösslinge am See und im Schwimmbad sicher schwimmen lernen.

Zum Arbeitskreis Schwimmen:
Der AK Schwimmen wurde 2019 auf Initiative von Dany Rühe ins Leben gerufen. Das Ziel der Arbeitsgemeinschaft ist es, gemeinsame Strukturen in Mölln zu schaffen, die dafür sorgen, die langen Wartelisten der Schwimmausbildung in den verschiedenen Vereinen Möllns abzubauen. Dabei wurden neue Belegungspläne geschaffen, Badbetreiber von besseren Abläufen überzeugt und auch die Zukunft der Schwimmhallen ins Auge gefasst. Im Arbeitskreis vertreten sind unter anderem DLRG Orstverbände, die Möllner SV, die DRK Wasserwacht, die Tauchgemeinschaft Mölln, die Möllner Schulen, Kinder- und Jugendstiftungen sowie das Augustinum und die Vereinigten Stadtwerke als Betreiber der Möllner Welle.