Verkehrsbehinderungen auf Kreisstraßen

787
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Am Dienstag, 6. April 2021, beginnt die Straßenbauabteilung des Kreises Herzogtum Lauenburg mit der Sanierung der Kreisstraße 39 von Krummesse nach Beidendorf. Von den Arbeiten betroffen sind dabei auch die Ortsdurchfahrt Krummesse (Beidendorfer Weg) sowie die Beidendorfer Hauptstraße bis in Höhe der Zufahrt zur Badeanstalt.

Während der Baumaßnahme muss die Kreisstraße während der gesamten Bauzeit für den Durchgangsverkehr voll gesperrt werden. Eine Umleitung wird großräumig ausgeschildert. Die Arbeiten erfolgen in einzelnen Bauabschnitten, so dass der Anwohnerverkehr während der Nebenarbeiten weitestgehend aufrechterhalten werden kann. Auch die Gewerbebetriebe bleiben in dieser Zeit mit kleineren Einschränkungen erreichbar. Für die Fräsarbeiten sowie den Einbau der neuen Asphaltschichten muss die Kreisstraße aber jeweils für zwei Tage auch für den Anliegerverkehr voll gesperrt werden. Die Anlieger werden noch einmal durch Handzettel über die genauen Termine informiert.

Der Abschluss der Arbeiten ist für den 12. Mai 2021 geplant. Da die Arbeiten zum Teil stark witterungsabhängig sind, können Verschiebungen jedoch nicht ganz ausgeschlossen werden. Der Linienbusverkehr wird nicht durchgängig aufrechterhalten werden können. Die Fahrgäste werden gebeten, die jeweiligen Informationen der Verkehrsbetriebe online und an den Aushängen zu beachten.

Daneben sind an vier weiteren Kreisstraßen umfangreiche Arbeiten an den Fahrbahnrändern vorgesehen. Bereits am 29. März 2021 beginnen die vorbereitenden Arbeiten auf den betroffenen Abschnitten. Während in der Folge sämtliche Arbeiten an der Kreisstraße 27 im Bereich der Ortslage Alt-Mölln (Dorfstraße) in halbseitiger Bauweise unter Verkehr ausgeführt werden können, müssen die drei verbleibenden Abschnitte ebenfalls für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Hiervon betroffen sind die Kreisstraße 17 (Waldstraße) in Klein Pampau, die Kreisstraße 30 zwischen der Zufahrt zum Autobahnpolizeirevier an der Anschlussstelle Talkau und dem Ortseingang Fuhlenhagen und die Kreisstraße 35 zwischen Lankau und Neu-Lankau. Die Arbeiten werden abschnittsweise ausgeführt, damit die Erreichbarkeit der Anliegergrundstücke gewährleistet werden kann. Für den Durchgangsverkehr werden für die jeweiligen Vollsperrungen entsprechende Umleitungen eingerichtet. Der Linienverkehr wird durch diese Arbeiten nicht beeinträchtigt. Der Kreis bittet um Verständnis für die auszuführenden Arbeiten.