Martin Turowski (FDP) lädt ein

802
Nicolas Reuß, Maike Tepper und Luisa Ferraro zu Gast bei Martin Turowski. Foto: Nicolas Reuß
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Mit spannenden Debatten, interessanten Einblicken und klaren Positionen will Martin Turowski den Wahlkampf zur Bundestagswahl im Norden führen. Dafür hat er sich in der Pandemiezeit etwas ganz Besonderes überlegt. Er steht allen Bürgern über das Videokonferenzsystem Zoom immer donnerstags von 18.30 bis 19.30 Uhr zur Verfügung. Egal ob mit einem Smartphone, einem Tablet oder einem Computer. Jeder kann sich ganz einfach unter www.turowski.live dazuschalten und aktiv die Diskussion mitführen oder einfach nur interessiert zuhören.

Am Donnerstag, 25. März 2021, um 18.30 Uhr ist es wieder soweit. Martin Turowski lädt ein, um über das Thema Digitalisierung auf dem Land und in der Stadt zu sprechen. Maike Tepper vom Diakonischen Werk Herzogtum Lauenburg ist dazu eingeladen, die diese bundesweite Initiative gemeinsam mit der Diakonie Deutschland und nebenan.de stellvertretend für eine Stadt in Schleswig-Holstein in Form eines Real-Labores begleitet hat.

Am Donnerstag, 1. April 2021, um 18.30 geht es dann weiter um den Abbau der Bürokratie durch Digitalisierung. Dazu eingeladen ist Emilia Krause, als Studentin für „Public Management“ in der Verwaltung. Außerdem wird jeweils Nicolas Reuß begrüßt, der als Lehramtsstudent mit dem Schwerpunkt Gesundheit uns eindrücklich berichtet, welche digitale Bildungspolitik sich die junge Generation von Lehrerinnen und Lehrern wünscht.

Jeder ist eingeladen mitzudiskutieren, Fragen zu stellen, Ideen zu äußern und Anregungen für lebendige Nachbarschaften auf dem Land und in der Stadt zu geben und wie sich der eigenen Meinung nach Politik einbringen muss. „Ich freue mich auf einen regen Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern und möchte mit diesem Format in Sachen Wahlkampf neue Maßstäbe setzen“, so Martin Turowski.