Kunst schafft Vielfalt

Kunstprojekt der Schulen aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg geht in die zweite Runde.

208
Elisabeth von Meltzer (Kreisfachberaterin Natur- und Umweltbildung/BNE) und Jörg- R. Geschke (Kreisfachberater Kulturelle Bildung) präsentieren die frisch gedruckten Informations-Flyer. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Im November gab es vor dem Kreishaus in Ratzeburg eine große Freiluft-Kunstausstellung mit Arbeiten von Schülerinnen und Schülern aus dem Kreis zum Thema „Blühende Landschaften“. Nun werden Flächen im Kreis gesucht, auf denen über die Aussaat von heimischem Wildblumensaatgut über mehrere Jahre vielfältige Blühwiesen entstehen.
„Blühende Landschaften sollen keine Vision bleiben, sondern an verschiedenen Orten wachsen. Dort geht die Ausstellung dann in den Dialog mit der Natur“, sagt die Kreisfachberaterin Elisabeth von Meltzer, zuständig für Natur- und Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung an Schulen. Mit dieser Initiative soll das Netzwerk der Blühflächen im Herzogtum Lauenburg weiter ausgebaut werden, um noch mehr Lebensräume für Insekten und wertvolle Rückzugs- und Bruträume für weitere Arten zu schaffen.

Es werden Mitmacher und Mitmacherinnen gesucht: Menschen die helfen wollen, indem sie eine Fläche zur Verfügung stellen oder mit Spenden die Finanzierung von Regio-Saatgut und Flächenpflege sicherstellen. Der Kreisfachberater für Kulturelle Bildung Jörg-Rüdiger Geschke ergänzt: „Schulklassen haben die Möglichkeit, eine Patenschaft für ein „Kinderblütenreich“ in ihrer Nähe zu übernehmen. Sie besuchen die Blühflächen, beobachten, erforschen und begleiten sie in ihrer Entwicklung.“ Wetterfeste Reproduktionen der Kinderkunstwerke aus der Ausstellung vom November werden an den realen Blühflächen aufgestellt, so dass die Besonderheit der „Kinderblütenreiche“ augenfällig wird.

Das Projekt wird vom Deutschen Verband für Landschaftspflege und dem Netzwerk Blühende Landschaft fachlich beraten und unterstützt. Wer macht mit? Kommunen, Kirchengemeinden, Schulen, Betriebe oder Privatpersonen, die Flächen zur Verfügung stellen wollen, wenden sich bitte an Elisabeth von Meltzer oder Jörg-Rüdiger Geschke. Weitere Informationen und Kontaktangaben unter www.kinderbluetenreich.de. Wenn Sie das Projekt finanziell unterstützen möchten, nutzen Sie bitte das Konto des Schulvereins der Gemeinschaftsschule Mölln: DE73 2305 2750 1000 0243 64, Stichwort Kinderblütenreich.