Gemeinde Sierksrade beschäftigt sich weiter mit Thema Abwasser

365
Kläranlage in Sierksrade. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Sierksrade (pm). Die Kapazitäten und Reinigungsleistungen des Klärwerkes in Sierksrade, an das auch die Gemeinde Düchelsdorf angeschlossen ist, beschäftigt weiterhin die Gemeinde, so auch im Jahr 2021. Weiterhin wird sich die Gemeinde mit dem Kanalkataster und dessen Umsetzung beschäftigen.

„In einigen Bereichen in der Gemeinde sollen auch die Bürgersteige saniert werden, die teilweise durch Baumaßnahmen und Verlegung von Leitungen in Mitleidenschaft gezogen wurden,“ berichtet Bürgermeisterin Iris Runge. Positiv sieht die Gemeinde die Entwicklung ihrer Kindertagesstätte. Durch geförderte Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen in 2020 konnte der Spielkreis in einen Kindergarten umgewandelt werden. Der Betrieb als Kindergarten konnte zwischenzeitlich aufgenommen werden. Die Einrichtung erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit bei Kindern und Eltern.

Vorheriger ArtikelSpende statt Weihnachtsfeier
Nächster ArtikelViel Lob für 30 Jahre saubere Arbeit
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.