Es geht aufwärts im Pastorat – Fahrstuhl in Betrieb genommen

455
Die Pastoren Doris Pfeifer und Wolfgang Runge vor dem neuen Fahrstuhl. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Berkenthin (pm). Die Spendenaktion des Kirchenfördervereins Berkenthin „Ein Fahrstuhl fürs Pastorat – damit es aufwärts geht“ war ein voller Erfolg. Mit insgesamt 25.000,01 Euro konnte die Kirchengemeinde bei der Finanzierung des neuen Fahrstuhls im nunmehr sanierten und barrierefreien Pastorat unterstützt werden.

Die Pastoren Doris Pfeifer und Wolfgang Runge freuen sich, dass nunmehr alle Besucher problemlos auch in die oberen Räume gelangen können. Der Kirchenförderverein bedankt sich an dieser Stelle ganz herzlich für die zahlreichen kleinen und großen Spenden und wünscht allen Besuchern des Pastorats allzeit eine „gute Fahrt“.

Vorheriger ArtikelGemeldete Covid19-Fälle, Stand 30. Dezember
Nächster ArtikelCorona-Impfzentren: DRK ist einsatzbereit
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.