CDU: Nachhaltige Beschlüsse des Kreistages im Sinne der Stadt Geesthacht

484
Arne Ertelt, CDU-Fraktionsvorsitzender in Geesthacht.
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Geesthacht (pm). Die Christdemokraten freuen sich über die neuen und nachhaltigen Beschlüsse des Lauenburgsichen Kreistages. Dieser hatte am vergangenen Donnerstag, 03.12.20 zum Stellenplan und Haushalt 2021 getagt. Gegen die Stimmen der SPD wurden u. a. Entlastungen bei der kommunalen Kreisumlage, umfangreiche Anpassungen im Rahmen Kindertagesstättenförderung und Investitionen im Bereich Feuerwehrwesens beschlossen.

„Das erfolgreiche Bündnis von CDU und Grüne auf Ebene des Kreises steht zur kommunalen Familie und hat durch seine aktuellen Beschlüsse während seiner letzten Sitzung des Lauenburgischen Kreistages dieses erneut bestätigt“, zeigt sich Arne Ertelt erfreut, CDU-Fraktionsvorsitzender in Geesthacht.

Ertelt bedauert, dass vor Ort in der Elbestadt dieses Erfolgsmodell nicht zum Tragen gekommen ist: „Stattdessen erleben wir Ortsgrüne, die idieologisch in der Vergangenheit gefangenen sind, gefolgt von einer farblosen SPD.“ Das ist für die größte Stadt im Kreis Herzogtum Lauenburg mit über 30.000 Einwohnern nicht gut, zuletzt müssen dieses die Bürgerinnen und Bürger ausbaden.

Entgegen der Behauptungen der Sozialdemokraten; diese wären seit Jahren der Garant für den städtischen Wohnungsbau, Umgehungsstraße oder Bahnanschluss, steht die SPD sich selber im Weg und verzögert hausgemacht wichtige Projekte.

„Die von vielen Eltern begrüßte Landes-Kitareform, wird leider seit Monaten mit unsäglichen Behauptungen und Verunsicherungen durch die SPD torpediert“, bedauert Sven Minge (CDU), stellv. Vorsitzender im Geesthachter Sozialausschuss.

„Zuletzt wurden im Sozialausschuss irreführend sämtliche Investitionszuschüsse in Frage gestellt“, kritisiert Minge. Das Kieler Sozialministerium hat dieses kürzlich auf Nachfrage entkräftet. „Vor diesem Hintergrund stellt sich mittlerweile die Frage, ob in den Gremien der Stadt Geesthacht derzeit eine Stellvertreter-Auseinandersetzung zwischen dem Kieler Jamaika-Regierungsbündnis und der Landtags-SPD stattfindet.“

Die CDU Geesthacht steht weiterhin zur Sachpolitik und freut sich demnächst auf die Thematisierung im Sozialausschuss zu einer möglichen Kinderstation im Geesthachter Johanniter Krankenhaus: „Ein anerkanntes Mittelzentrum sollte nach unserer Auffassung eine solche Einrichtung vorhalten. Bisher werden Kinderstationen leider nur im Umland vorgehalten“, unterstreichen Minge und Ertelt abschließend.