Corona: Das Informationsbedürfnis ist groß – örtliche Presse und Medien wichtiger denn je!

632
Herzogtum-direkt Herausgeber Andreas Anders (li.), LN-Redakteur Joachim Strunk (Foto Strunk), Ilona Möller (Göldenitz) mit dem Fahrrad im Dorf unterwegs (Foto: Frank Hase) um den MARKT auszutragen sowie MARKT-Redakteurin Annika Reinck (Foto: Franzi Schädel).
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Berkenthin (pm). Funk und Fernsehen nimmt das Thema Corona einen sehr großen Umfang ein. Auf allen Programmen gleichzeitig können neueste Berichte gehört und gesehen sowie Talkrunden und Debatten mitverfolgt werden. Mindestens genauso interessant, wenn nicht sogar wichtiger ist die Frage, wie sich das Infektionsgeschehen auf das Leben vor Ort auswirkt.

Wo stehen wir derzeit mit den aktuellen Inzidenzzahlen? Wo haben die Infektionen ihren Ursprung? Wie schützen sich Schulen und Kindertagesstätten vor möglichen Einträgen und gehen im laufenden Betrieb mit dem Thema Corona um und welche Auswirkungen haben Einschränkungen auf die örtliche Wirtschaft und den Einzelhandel? Den regionalen Einblick können Funk und Fernsehen bei Weitem nicht wiedergeben. Daher ist der Informationsbedarf über die örtliche Presse zum Beispiel Lübecker Nachrichten, Markt-Verlag oder www.herzogtum-direkt.de wichtiger denn je. Der Mix macht es!