Ratzeburg: Sanierung des östlichen Abschnitts der B208 in Ratzeburg nahezu abgeschlossen

811
Als vorletztes Teilstück der Sanierung des östlichen Abschnitts der B208 wurde die marode Fahrbahndecke auf der Kreuzung Schweriner Straße - Schmilauer Straße - Gartenstraße erneuert. Foto: Stadt Ratzeburg
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Die Sanierung des östlichen Abschnitts der B208 in Ratzeburg ist weitgehend abgeschlossen. Wie geplant konnten in der ersten Herbstferienwoche der Kreuzungsbereich Schweriner Straße – Schmilauer Straße – Gartenstraße und das letzte Teilstück bis zur Einmündung Zittschower Weg erneuert werden. Dabei wurden gleichzeitig die Schäden des Wasserrohrbruchs in der Schmilauer Straße beseitigt.

Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurden auch die Schäden des Wasserrohrohrbruchs in der Schmilauer Straße beseitigt. Foto: Stadt Ratzeburg

Ausstehend sind jetzt noch die Markierungsarbeiten, die ab dem 26.10.2020 erfolgen sollen. Hier wird es im Zuge einer Wanderbaustelle noch einmal zu kurzfristigen Verkehrseinschränkungen kommen. „Mit dieser erfolgreichen Sanierungsmaßnahme, für die der Bund rund 600.000 Euro aufwendet, haben wir den Streckenabschnitt für die kommenden zehn Jahre in Stand gesetzt. Wir danken allen Verkehrsteilnehmer*innen für ihre Geduld und Rücksichtnahme während der Bautätigkeit, ebenso der Baufirma und dem Planungsbüro für die professionelle Umsetzung“, sagt Guido Klossek, zuständig für den Tiefbau beim städtischen Bauamt.

Vorheriger ArtikelGut durch die Saison gekommen
Nächster ArtikelTalk in der Kulisse fällt aus
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.