Neues digitales Alarmierungssystem bei der freiwilligen Feuerwehr Steinhorst

581
Blick auf das Alarmierungssystem in der Fahrzeughalle. Foto: FF Steinhorst
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Steinhorst (pm). Beim Oktoberdienst stellte Wehrführer Kim Steingrube den Kameraden und Mitgliedern des Vorstandes des Fördervereins Freiwillige Feuerwehr Steinhorst das neue digitale Feuerwehralarmierungssystem DIVERA 24/7 vor. Dieses System erfasst die Verfügbarkeit von Einsatzkräften und erkennt dabei Engpässe bei der Alarmierung.

Außerdem ist eine rückblickende Auswertung von Einsätzen möglich. Der Bildschirm ist in der Fahrzeughalle so angebracht, dass die Einsatzkräfte die Informationen, die ihnen das System bietet sofort im Blick haben. Dieses System ist eine moderne Ergänzung zur Alarmierung dar, da es einsatzrelevante Informationen auf dem Bildschirm anzeigt. Die Ersteinrichtungskosten für das System hat der Förderverein übernommen. Erforderliche technische Geräte wie Computer und Bildschirm wurden von aktiven Feuerwehrkameraden zur Verfügung gestellt. Die Gemeinde Steinhorst übernimmt die laufenden Kosten.

Vorheriger ArtikelUnfall unter Alkoholeinfluss
Nächster ArtikelVortrag: Präsident Donald J. Trump – Vier weitere Jahre!?
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.