Zwei Radfahrer kollidieren mit PKW

356
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Steinhorst (pm). Am 13. September 2020 gegen 11 Uhr kam es in Steinhorst zu einem Unfall zwischen einem PKW und zwei Radfahrern. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen befuhr ein 37-jähriger Mann aus dem Sandesnebener Umland mit seinem Opel die Hauptstraße in Richtung Labenz. Hinter ihm fuhren ein 38-jähriger Sülfelder und ein 58-jähriger Oldesloer mit ihren Rennrädern in dieselbe Richtung.

Als der Opel-Fahrer abbremste, um nach links abzubiegen, setzte der Oldesloer zum Überholen an, kollidierte mit dem abbiegenden PKW, schleuderte über die Motorhaube und stürzte auf die Straße. Der Autofahrer machte eine Vollbremsung, woraufhin der Sülfelder Rennradfahrer auf das Heck des Opel auffuhr und ebenfalls stürzte.

Die Radfahrer erlitten schwere, aber keine lebensgefährlichen Verletzungen und wurden mit einem Rettungshubschrauber und einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Der Sachschaden wurde auf zirka 9.500 Euro geschätzt. Die Polizei Sandesneben hat in dem Fall die Ermittlungen übernommen.

Vorheriger ArtikelVortrag: Der Wolf und die Jagd
Nächster ArtikelMehr Geld für Dachdecker gefordert
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.