Aktuelle Entwicklungen zur Corona-Situation an Schulen im Kreis Herzogtum Lauenburg

Alle Tests an Grundschule Dassendorf negativ - bisher kein weiterer Positiv-Befund – Fußballgruppe in Quarantäne

4450
Foto: pixabay.com
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Am Freitagnachmittag (28. August 2020) erreichte das Gesundheitsamt des Kreises Herzogtum Lauenburg das letzte fehlende Ergebnis zu den Coronatests an der Grundschule Dassendorf. Alle fünfzehn getesteten Schüler sowie zwei Mitarbeitende konnten negativ auf das Virus getestet werden. Damit ist die Corona-Ausbruchsgefahr an der Dassendorfer Schule abgewendet und es müssen keine weiteren Maßnahmen durch das Kreisgesundheitsamt an der Schule veranlasst werden. Der Unterricht geht damit für die fünfzehn Kinder der zweiten Klassenstufe nach Ablauf der Quarantänezeit in der kommenden Woche nach einem abschließenden Corona -Test weiter.

Für die Gemeinschaftsschulen Mölln und Wentorf lagen dem Gesundheitsamt am Freitag noch keine Testergebnisse der getesteten Jugendlichen vor. Das bedeutet zumindest für die nicht zu den direkten Kontaktgruppen gehörenden Schüler der Jahrgangsstufe 9 der Gemeinschaftsschule Mölln sowie der Jahrgangsstufen 8 und 9 der Gemeinschaftsschule Wentorf, dass das Betretungsverbot für Schulen und andere Gemeinschaftseinrichtungen aufrechterhalten bleibt. Eine häusliche Isolation war für diese, entgegen der ersten Mitteilung des Kreises, nicht verhängt worden. Außerhalb der genannten Einrichtungen können sich diese Jugendlichen weiterhin „frei bewegen“, die Regelungen zu Abständen und Mund-Nasen-Bedeckungen sollten aber weiterhin, wo vorgeschrieben, eingehalten werden. Sobald die direkten Kontaktgruppen vollständig negativ getestet sind, kann der Schulunterricht für die übrigen Schülerinnen und Schüler ihrer Jahrgänge weitergehen.

Unabhängig vom Testergebnis werden die getesteten Schüler ihre Quarantänezeiten aber bis zum Ablauf zu Hause verbringen müssen.

Das Gesundheitsamt hat angekündigt, die Schulen so schnell wie möglich über das Vorliegen positiver Befunde zu informieren, notfalls auch am Wochenende. Neue Negativ-Ergebnisse werden aber voraussichtlich frühestens ab Montag, 31. August, eingehen, so dass die Betretungsverbote auch noch zum Beginn der nächsten Woche fortbestehen werden.

Im Zusammenhang mit dem Coronafall in der neunten Klasse der Gemeinschaftsschule Wentorf hat das Kreisgesundheitsamt nun auch Quarantäne für eine Fußball-Trainingsgruppe des SC Wentorf angeordnet. Der erkrankte Schüler hatte in der vergangenen Woche am Fußballtraining teilgenommen. Es ist nicht sicher auszuschließen, dass er zu diesem Zeitpunkt bereits ansteckend war. Für die acht Jugendlichen sowie den Trainer wurden ebenfalls Tests organisiert, die Quarantäne läuft wegen des bereits länger zurückliegenden Kontakts aber bereits Montagnacht aus