Tagesseminar über Klöster im Kreis Herzogtum Lauenburg

427
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von
Kopf der Maria, Kloster Marienwohlde: Katja Hillebrand

Mölln (pm). Im letzten Jahr ist das Klosterbuch Schleswig-Holstein und Hamburg erschienen. Darin werden auch aktuelle Forschungsergebnisse zu den Klöstern und Stiften auf dem Gebiet des ehemaligen Herzogtums Sachsen-Lauenburg (heute Kreis Herzogtum Lauenburg) dargelegt. Ein regionalgeschichtliches Seminar unter der Leitung von Professor Dr. Oliver Auge (Kiel) widmet sich dieser Thematik am Sonnabend, 5. September ab 9 Uhr im Sitz der Stiftung Herzogtum Lauenburg, Stadthauptmannshof, Hauptstrae 150, 23879 Mölln).

Im Einzelnen sprechen nach einer allgemeinen Einführung Günther Bock (Großhansdorf) zu St. Georg in Ratzeburg, Professor Dr. Heinrich Dormeier (Kiel) zur Birgittenniederlassung Marienwohlde, Professor Dr. Joachim Reichstein (Fahrdorf) zum Hospital des Heilig Geist-Ordens in Kuddewörde und Professor Dr. Oliver Auge (Kiel) zum Ratzeburger Dom(stift). An eine Mittagspause schließt sich eine Busexkursion an (Rückkehr ca. 18 Uhr).

Eine Kooperation zwischen der Stiftung Herzogtum Lauenburg und der Abteilung für Regionalgeschichte mit Schwerpunkt Schleswig-Holstein der CAU zu Kiel. Es wird um Anmeldung bis zum 14. August gebeten unter der Telefonnummer 04542 / 870 00 oder per Email an info@stiftung-herzogtum.de. Die Teilnahmegebühr beträgt 39 Euro.

Vorheriger ArtikelMann bei Verkehrsunfall in Breitenfelde schwer verletzt
Nächster Artikel‚Der Fall Richard Jewell‘ im Filmclub
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.