‚Danke allen fleißigen Helferinnen und Helfern‘

Bürgermeister Hans-Peter Fiebelkorn bedankt sich im Namen der Gemeinde Krummesse

721
Gemeinde Krummesse; Mitglieder der Gemeindevertretung einschl. Pastoren-Ehepaar Schwetasch (Krummesse). Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Liebe Krummesserinnen, liebe Krummesser,

langsam beginnt das normale Leben wieder in unserer Gemeinde und das teilweise gute Wetter hat die Einschränkungen der Corona-Pandemie etwas erträglicher gemacht. Zumindest konnte man spazieren gehen, Rad fahren, auch baden und an der frischen Luft mal auf andere Gedanken kommen. Sehr gefreut hat mich, dass sich fast alle an die vorgegebenen Regeln gehalten haben. Vielen Dank dafür! Bei meinen Rundfahrten und Spaziergängen im Dorf habe ich ausschließlich freundliche und gut gelaunte Bürgerinnen und Bürger getroffen, die sich mit der derzeitigen Situation so gut es eben geht, arrangiert haben. In der nächsten Zeit wird es sicher weitere „Lockerungen“ geben und wir werden Stück für Stück zur Normalität zurückfinden. Weitere Einschränkungen werden wir auch in der nächsten Zeit hinnehmen müssen, aber wir alle haben gezeigt, dass wir Regeln einhalten können. Das macht Mut.

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei allen bedanken, die dafür Sorge getragen haben, das unser Leben im Dorf gut funktioniert hat. So haben 23 Erwachsene und 20 Pfadfinder sich bereiterklärt einzukaufen und unseren Lebensmittelversorger MARKANT zu unterstützen, Fahrdienste zu übernehmen und auch mit dem Hund Gassi zu gehen. Erst ab der 27. Kalenderwoche wurden die Einkäufe für ältere Bürger und Bürgerinnen eingestellt.

Eine tolle Leistung in dieser besonderen Zeit.

Bildlich bedanken sich die Gemeinde und die Kirchengemeinde Krummesse bei allen Bürgerinnen und Bürgern.

Hans-Peter Fiebelkorn
Bürgermeister
Gemeinde Krummesse