Empfang für den Präsidenten von Rotary International Holger Knaack

1028
(v.li.) Edgar Friedrich - Governor im Distrikt 1940, Holger Knaack - Präsident Rotary International, Udo Schlünsen - Präsident Rotary Club Herzogtum Lauenburg-Mölln Foto: Rotary
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Gut eine Woche nach dem Ämterwechsel im Rotary Club Herzogtum Lauenburg-Mölln, ein nächster besonderer Anlass: Der Empfang für Holger Knaack aus Ratzeburg, seit dem 1. Juli 2020 Präsident von Rotary International. Etwa 50 Freunde aus dem Club hatten sich am vergangenen Sonntag, bei wechselnder Wetterlage und jazziger Livemusik, auf der Terrasse der Waldhalle in Mölln eingefunden, um gemeinsam mit ihm und seiner Frau Susanne auf den Start in seine einjährige Präsidentschaft anzustoßen.

Holger Knaack ist in der 115-jährigen Geschichte Rotarys der erste Deutsche im höchsten rotarischen Amt. Er hat damit die Gesamtverantwortung für eine Organisation mit weltweit 1,2 Millionen Mitgliedern in über 35.000 Clubs. Rotary ist eine der größten international tätigen Wohltätigkeitsorganisation, deren Mitglieder sich zuhause und in aller Welt engagieren, um etwas zum Guten zu bewegen. Rotarier vereint ein gemeinsames Weltbild, egal auf welchem Kontinent.

Die besondere Stärke dieses Weltbilds wird deutlich, wenn sich 1,2 Millionen Menschen hinter eine humanitäre Initiative stellen. So stellte Rotary in den letzten 100 Jahren über 3 Milliarden Dollar für Programme bereit, die Menschen in aller Welt helfen. Und nicht zuletzt leisten Rotarier in jedem Jahr rund 16 Millionen Stunden in ehrenamtlichen Einsätzen. Neben vielen Themen wie zum Beispiel die Friedensförderung oder die Wasserversorgung ragt dabei die Initiative „End Polio Now“ besonders heraus. Gemeinsam mit der Weltgesundheitsorganisation WHO und mit Unterstützung der Bill-Gates-Stiftung konnte Rotary 2,5 Milliarden Kinder in 122 Ländern der Erde gegen Polio impfen lassen und so die Kinderlähmung zu 99,9 Prozent ausrotten.

Holger Knaack ist seit 1991 Rotarier, 1997/98 war er Präsident des Rotary Club Herzogtum Lauenburg-Mölln, 2006/07 Governor im Distrikt 1940 und im Anschluss deutschlandweit federführend verantwortlich für den internationalen Jugendaustausch, der ihm in besonderer Weise am Herzen liegt. 2013 begann seine internationale rotarische Karriere als Mitglied im Board of Directors. Für seinen unermüdlichen Einsatz für Rotary ist er mehrfach mit dem „Paul Harris Fellow“- Award ausgezeichnet worden.

Holger Knaacks Engagement gilt in seiner Amtszeit in besonderer Weise der Förderung des rotarischen Nachwuchses und der Aufnahme von Frauen in den Clubs. Sein Motto „Rotary Opens Opportunities“ ist dabei eine Einladung, die Möglichkeiten Rotarys zu erleben, sich einzubringen, Menschen zu treffen, gemeinsam Projekte zu entwickeln und weltweit über Kontinente, Kulturen und politische Systeme hinweg für ein friedliches Miteinander einzustehen.