Geesthacht: Polizei sucht Zeugen nach Trunkenheitsfahrt

389
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Geesthacht (pm). Am 6. Juli 2020 wurde gegen 23.30 Uhr die Polizei Geesthacht wegen eines auffällig fahrenden PKW alarmiert. Am Montagabend meldete ein Verkehrsteilnehmer einen VW Touran mit Hamburger Kennzeichen, der die A25 in Richtung Berlin befahren habe und dann nach Geesthacht abgefahren sei. Das Fahrzeug sei in starken Schlangenlinien geführt und immer wieder grundlos abgebremst worden.

Kurz bevor der Wagen durch die Polizei angehalten wurde, sei es zu einem Fahrerwechsel gekommen. Zum Zeitpunkt der Kontrolle saß eine fahrtüchtige 78 jährige Hamburgerin am Steuer. Bei dem 44 jährigen Beifahrer aus Geesthacht, der zuvor das Fahrzeug gefahren haben soll, wurde ein Atemalkoholwert von 1,88 Promille gemessen. Er besitzt keine Fahrerlaubnis.

Dem 44 Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Die Polizei Geesthacht hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun einen weiteren Zeugen, der auf der A25 mit seinem PKW zwischen dem Anrufer und dem VW Touran gefahren sein soll:

Wer konnte die Fahrt beobachten? Wer kennt den zweiten Zeugen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Geesthacht unter der Telefonnummer 04152/8003-0

Vorheriger ArtikelGemeldete Covid19-Fälle, Stand 9. Juli
Nächster ArtikelDemokratieförderung … auch in Coronazeiten!
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.