Mölln: Brennender Sicherungskasten in einer Wohnung

1192
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). In den Mittagsstunden des 20. Juni 2020 wurde der Polizei ein brennender Sicherungskasten in einer Wohnung in der Königsberger Straße in Mölln gemeldet. Die brandbetroffene Wohnung befand sich im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses.

Beim Eintreffen der Beamten der Polizeistation Mölln drang aus der Wohnung dichter Rauch ins Freie. An dem Sicherungskasten im Flur der betroffenen Wohnung waren Flammen zu sehen. Da die Feuerwehr noch nicht vor Ort war, löschten die Polizeibeamten das Feuer mit einem bordeigenen Feuerlöscher. So konnte zunächst eine Ausbreitung des Feuers verhindert werden.

Trotzdem flammte das Feuer kurze Zeit später erneut auf, konnte dann aber sofort durch die bereits eingetroffene Freiwillige Feuerwehr Mölln gelöscht werden. Personen wurden nicht verletzt.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand konnte als Brandursache ein technischer Defekt ermittelt werden. Aufgrund eines Heizungsrohrbruchs in einer darüber befindlichen Wohnung im ersten Obergeschoss trat Wasser aus und floss durch die Wände ins Erdgeschoss. So auch in den Sicherungskasten, was zu einem Kurzschluss führte.

Die Wohnung ist durch den brandbetroffenen Sicherungskasten und durch die Löscharbeiten vorerst unbewohnbar. Ein Gebäudeschaden ist jedoch nicht entstanden. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Vorheriger ArtikelGemeldete Covid19-Fälle, Stand 22. Juni
Nächster ArtikelRatzeburg öffnet seine Badestellen
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.