Warnmeldung vor falschen Polizeibeamten

779
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Gegenwärtig werden in Mölln gezielt ältere Menschen von falschen Polizeibeamten angerufen und unter dem Vorwand etwaiger Ermittlungen aufgrund einer angeblichen Festnahme nach den Vermögensverhältnissen befragt. Gestern Vormittag (28. Mai) wurden bereits acht Anrufe bei der Polizeistation in Mölln gemeldet und zur Anzeige gebracht.

Die angerufenen Senioren waren aufmerksam und haben keine Informationen herausgegeben. Sie haben die Telefonate beendet und sofort die Polizei verständigt.

Solche Befragungen werden durch die Polizei generell nicht durchgeführt. Sollten Sie einen solchen Anruf erhalten, beenden Sie sofort das Gespräch und verständigen Sie über Notruf die Polizei.

Die Kriminalpolizei Ratzeburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Diese dauern noch an.

Vorheriger ArtikelGemeldete Covid19-Fälle, Stand 29. Mai
Nächster ArtikelNorbert Brackmann kandidiert nicht mehr für den Bundestag
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.