Flash dances: Das Bundesjugendballett von John Neumeier tanzte für die Bewohner des Augustinum Mölln

629
Outdoor-Gastspiel des Bundesjugendballett von John Neumeier im Augustinum Mölln. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Es besteht eine enge Verbundenheit zwischen dem Bundesjugendballett von John Neumeier und dem Augustinum Mölln. Daher war das Augustinum Mölln am 20. Mai auch die erste Seniorenresidenz und überhaupt der zweite Standort, in dem die jungen Talente ihr neu kreiertes Outdoor-Ballett Flash dances getanzt haben.

Die etwa zehnminütigen Tanzeinlagen, welche die erforderlichen Abstandsregelungen berücksichtigten, wurden an fünf Standorten auf dem Gelände von den acht Tänzern präsentiert. Flash dances waren ein kurzes, geschütztes und dennoch intensives Tanz- und Kulturerlebnis, das die Bewohner von Ihren Balkonen aus erleben konnten. Die Tänzer in der Natur zu erleben, hatte eine ganz eigene Magie. Elfengleich schwebten sie durch das Grün. Viele Bewohner genossen es auf Ihren Balkonen direkt in der ersten Reihe, ganz nah an den Künstler, zu sein. Die oberen Stockwerke freuten sich über ihren Überblick auf die Gesamtchoreografie. Das Bundesjugendballett versteht es zu begeistern und zu verzaubern, da waren sich alle Bewohner und Mitarbeitenden einig.

Mit der Idee von Flash dances haben die Tänzer des Bundesjugendballett den Tanz in den öffentlichen Raum (zurück) geholt, ohne die in der aktuellen Situation wichtigen Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften zu unterlaufen.