Kreissparkasse passt Service wieder an

624
Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Durch die Corona-Pandemie konnte die Kreissparkasse Herzogtum in den letzten Wochen ihren Service nicht in gewohntem Umfang anbieten. Nachdem jetzt der Einzelhandel wieder die Türen öffnet, passt auch die Kreissparkasse ihre Beratung und Präsenz an. Privat- und Immobilienkunden können sich über deutlich mehr Service freuen.

Seit Mitte März waren Gastronomie und Einzelhandel geschlossen. Das wirtschaftliche Leben war zum Erliegen gekommen. Persönliche Beratung zur Bankgeschäften konnte nur im Ausnahmefall stattfinden und Besichtigungen von Immobilien nur unter schwierigen Bedingungen durchgeführt werden. Die Alternative OnlineBanking, App oder Telefonfiliale wurde gut angenommen und bleibt auch weiterhin für die Kunden eine Option.

Mittlerweile sind von den zehn vorsorglich geschlossenen Filialen die fünf Standorte Aumühle, Berkenthien, Groß Grönau, Mölln – Berliner Straße und Ratzeburg – St. Georgsberg zum Teil mit eingeschränkten Öffnungszeiten wieder für die Kunden da. „Wir beobachten regelmäßig die Nachfrage und passen entsprechend die Öffnungszeiten der Filialen an“, so Vertriebsdirektor Jens Benthien. Beratungsgespräche könne man jetzt wieder mit Anmeldung sowohl in der Filiale als auch im Private Banking und im Vermögensmanagement wahrnehmen. Dazu müsse man aber auch in der Kreissparkasse die Hygiene- und Abstandsregeln einhalten. Alle Öffnungszeiten seinen aktuell immer auf der Homepage www.ksk-ratzeburg.de zu finden.

Auch Immobilienkunden freuen sich über die Lockerungen der Kreissparkasse. „Finanzierungsgespräche und sind zwar mit Mund- und Nasenschutz und entsprechendem Abstand zu absolvieren, aber wieder möglich“, so Katrin Rathjen, Leiterin des Immobilienvertriebes. „Besichtigungen wurden unter Einhaltung der Hygieneregeln durchgehend durchgeführt, aus Sicherheitsgründen für alle Beteiligten haben wir diese aber auf das notwendige Mindestmaß reduziert und durch die bereitstehenden digitalen Möglichkeiten ersetzt“. Für die erste Auswahl der Immobilienangebote habe sich der virtuelle Rundgang mit einer 360° Kamera als nützlich erwiesen. Mit diesen Bildern bekäme man einen sehr realistischen und umfangreichen Eindruck von dem Objekt, sodass eine Vorauswahl prima möglich sei.

Die Nachfrage nach Wohnraum, insbesondere im Hamburger Speckgürtel, ist auch durch die Corona-Pandemie nicht eingebrochen. Die Immobilienpreise im Herzogtum Lauenburg sind stabil geblieben. „Wir merken jetzt, dass sich viele Menschen in den letzten Wochen intensiv mit ihrer Wohnsituation beschäftigt haben“, erklärt Rathjen. Dadurch sei hier und da auch der Wunsch nach Veränderung geweckt worden, den die Kunden mit den Kreissparkassen-Maklern jetzt wieder umsetzen können.