Schwerer Verkehrsunfall in Schwarzenbek

5398
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Schwarzenbek (pm). Am 11. Mai 2020 kam es gegen 23 Uhr in Schwarzenbek, auf der Kerntangente/Zubringer Nord, zu einem Verkehrsunfall bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ein 22 Jahre alter Mann aus Schwarzenbek befuhr mit seinem Jeep Patriot den Zubringer von der Möllner Straße kommend in Richtung Kerntagente. Ein 35 Jahre alter Mann, ebenfalls aus Schwarzenbek, befuhr mit seinem Chevrolet Cruze den Zubringer Nord in Richtung Kerntangente.

Da die Ampel an der dortigen Einmündung außer Betrieb war, wurde die Vorfahrt durch Verkehrszeichen geregelt. Der wartepflichtige 22-Jährige fuhr aus ungeklärter Ursache auf die Kerntangente, ohne den vorfahrtsberechtigten 35-Jährigen passierten zu lassen. Es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß. Der Jepp überschlug sich infolge des Zusammenpralls und blieb auf dem Dach liegen.

Der 22-jährige Fahrer des Jeeps verletzte sich schwer. Eine stationäre Behandlung in einem Krankenhaus wurde erforderlich. Eine Lebensgefahr bestand aber nicht. Der 35-jährige Chevrolet-Fahrer wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt und musste ebenfalls in ein Krankenhaus verbracht werden.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenhöhe wird auf 8.500 Euro geschätzt.