Kreativ – und Schneiderwerkstatt des Diakonischen Werkes Herzogtum Lauenburg spendet 100 Behelfsmasken an die Feuerwehr Ratzeburg

503
Übergabe der Behelfsmasken in der Wache der Freiwillige Feuerwehr Ratzeburg (v.li.) Virginia Flint-Wengler,, Mitarbeiterin in den Jugendeinrichtungen Gleis21 und Stellwerk, Wehrführer Christian Nimtz und Tahereh Shahkarami von der Kreativ- und Schneiderwerkstatt. Foto: Diakonisches Werk Herzogtum Lauenburg
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Die Teilnehmer der Kreativ und Schneiderwerkstatt vom Gleis21 und Stellwerk waren fleißig und haben den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg 100 Behelfsmasken gespendet. Zusammen mit Bürgermeister Gunnar Koech hat ein Teil des Teams der offenen Kinder und Jugendarbeit diese in der vergangenen Woche, in zwei Meter Abstand und mit Masken bekleidet, überreicht. Wehrführer Christian Nimtz freute sich über diese unerwartete Spende für seine freiwilligen Einsatzkräfte und brachte sie bei sich gleich zum Einsatz.

Herstellung der Behelfsmasken der Kreativ- Schneiderwerkstatt Teilnehmerin Tahereh Shahkarami. Foto: Diakonisches Werk Herzogtum Lauenburg

Auch Bürgermeister Gunnar Koech bedankte sich für das Engagement und wies auf die Notwendigkeit vom Tragen der Behelfsmasken hin. Damit auch weitere Materialien zum Erstellen der Masken angeschafft werden können, sagte Koech eine Spende seitens der Stadt Ratzeburg zu.

Die Kreativ- und Schneiderwerkstatt produziert auch weiterhin Behelfsmasken, wie auch viele weitere Institutionen und Ehrenamtliche. Ein riesiges Dankeschön gilt dabei den ehrenamtlichen Helfer*innen und den Menschen, die fleißig Stoffe und Materialien spenden. Auf dem Youtubekanal “Gleis21-Stellwerk“ gibt es weitere Anleitungen und Anregungen, wie man auf die Schnelle und ohne Nähkenntnisse, sich Behelfsmasken anfertigen kann.