Zwei Trunkenheitsfahrten in zwei Tagen

459
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Basedow (pm). In Basedow hat ein 50-jähriger Hamburger innerhalb von zwei Tagen gleich zwei Trunkenheitsfahrten begangen. Am Freitagnachmittag (27.03.2020), gegen 17 Uhr, teilte ein Zeuge der Polizei den Verdacht einer Trunkenheitsfahrt mit.

Der Zeuge sei einem Hyndai Tucson bereits von der K 70 aus Lütau kommend über die L200 in Richtung Basedow gefolgt. Das Fahrzeug sei aufgrund seiner Fahrweise, plötzliches Bremsen ohne ersichtlichen Grund und unsicheren Fahrens aufgefallen. Nachdem das Fahrzeug in Basodow hielt, wurde der Fahrer vom Zeugen angesprochen. Dieser nahm deutlichen Alkoholgeruch bei dem Hamburger wahr und verständigten die Polizei.

Die alarmierten Beamten trafen das Fahrzeug und den 50-jährige Fahrer im Sandberg in Basodow an. Bei der Kontrolle stellte sich ein vorläufiger Atemalkoholwert von 3,48 Promille heraus.

Dies hatte die Entnahme einer Blutprobe zur Folge. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Strafzeige gefertigt. Um eine Weiterfahrt unter Alkoholeinfluss zu unterbinden, stellten die Beamten auch die Fahrzeugschlüssel sicher.

Doch schon einen Tag später, am Samstagnachmittag (28.03.2020), gegen 15 Uhr, setzte sich der Hamburger wieder hinter das Steuer eines Fahrzeuges. Die kontrollierenden Beamten stellten bei ihm einen vorläufigen Atemalkoholwert von 3,19 Promille fest. Erneut wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein konnte der Fahrer ja nicht mehr vorlegen, der wurde ihm bereits am Tag zuvor wegen der ersten Trunkenheitsfahrt abgenommen.

Die Beamten fertigten die entsprechenden Strafanzeigen.