Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Vor wenigen Wochen wurde in der Ratzeburger Vorstadt im Wendehammerbereich des Mühlengrabens ein neuer Aussichtspunkt mit Blick auf die idyllische Insel eingerichtet. Ein Ensemble von Bambusbänken lockt dort mit einer interessanten Perspektive zum Verweilen. Gleiches wurde jetzt auch im Stadtteil St. Georgsberg hergestellt. In der Bahnhofsallee, etwa in Höhe der Lübecker Straße öffnet sich eine besonders schöne Aussicht über den Ratzeburger See auf den Dom.

Genau dort beginnt auch ein Wanderweg hinab zum Seeufer, der sich aus Sicht von Heinrich Meyer vom städtischen Grünamt, hervorragend für einen Ruhepunkt eignet. Entsprechend wurden vom städtischen Bauhof auch hier im Zuge einer Wegesanierung zwei Bambusbänke aufgebaut. „Es ist ein Postkartenblick auf unsere Insel. Ich denke, diese Bänke werden vielen Bürgern und Gästen der Stadt Freude machen“, zeigt sich Meyer sicher. Es ist ihm ein besonderes Anliegen, Ratzeburgs außergewöhnliche Schönheit mit solch kleinen Maßnahmen in Szene zu setzen.