Mitgliederversammlung beim Schützenverein Breitenfelde und Umgegend

564
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von
Mattis Bruhn, neuer Jugendwart im Schützenverein Breitenfelde. Foto: hfr

Breitenfelde (pm). Zur Mitgliederversammlung am 7. Februar 2019 konnte der Schützenoberst Hubert Deppe neben den  Mitgliedern und der Königsgruppe um Ingo Westphal auch die Bürgermeisterin aus Breitenfelde Anne Fröhlich im Vereinsheim willkommen heißen. Nach seiner Begrüßung erwähnte er die 2019 stattgefundenen Veranstaltungen und wies auf die 2020 noch stattfindenden Veranstaltungen, vor allem das Schützenfest vom 4. bis 7. September hin. Der Verein benötigt dafür wieder zahlreiche Helfer.  An diesem Wochenende wird auch nach dem Erfolg des letzten Jahres wieder das Kinderfest der Gemeinde mit dem Schützenfest gemeinsam auf dem Festplatz durchgeführt werden.

Ebenso kam die Zusammenarbeit mit dem Harley Chapter und der Line-Dance-Gruppe aus Lübeck sehr gut an. Daran soll auch angeknüpft werden, um das Zelt wieder voll zu bekommen.

Hubert Deppe berichtete sehr erfreut über einige Aufnahmen in den Verein und er hofft, dass die Entwicklung in Zukunft auch so weiter geht. Dieses sei wichtig um auch wieder erfolgreich an Meisterschaften teilnehmen zu können, so wie es einst Lothar Adler, Walter Groth und Ehrenoberst Peter Schmidt im Jahr 1991 zum Landesmeister Schleswig-Holstein geschafft haben. Die damaligen Landesmeister haben sich mit den Jahren aus dem aktiven Schießsport zurückgezogen und wurden für die excellenten Ergebnisse geehrt.

Wie bei einer Mitgliederversammlung so üblich, kam der Breitenfelder Schützenverein auch um Wahlen nicht herum. So mussten neben dem Posten der Schriftwartin und des Jugendwartes noch sieben weitere Positionen durch die Versammlung besetzt werden. Zum neuen Jugendwart für vier Jahre wurde Mattis Bruhn gewählt.

2022 wird für den Verein ein aufregendes Jahr werden. Der Schützenverein Breitenfelde und Umgegend feiert sein 125-jähriges Bestehen. Zu diesem Ereignis wird aus der Versammlung ein kleines Festkomitee einberufen, damit die Planung rechtzeitig begonnen werden kann. Des Weiteren beginnt nun die Suche nach einem geeigneten Nachfolger für den Schützenoberst Hubert Deppe, denn seine Amtszeit läuft dann aus. Er wird dann für keine weitere Amtsperiode zur Verfügung stehen.