Volkskrankheit Depression

Gesprächskreis über psychische Erkrankungen im Kreis Herzogtum Lauenburg

263
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln/Geesthacht (pm). Der Gesprächskreis über psychische Erkrankungen im Februar befasst sich mit der Volkskrankheit Depression. Nichts geht mehr! Oder doch? Traurig, kaputt, überfordert, depressiv? Burnout? Was tun? Mit diesen Fragen befassen sich die Teilnehmer des Gesprächskreises (Psychoseseminar).

Betroffene, Angehörige und Profis können im Gesprächskreis ihre Erfahrungen austauschen. Eingeladen sind alle, die reden möchten, aber auch Schweigen und Zuhören ist willkommen.
Der Gesprächskreis findet statt in Mölln am Montag, 10. Februar, von 17 bis 19 Uhr in den Räumen von „Kibis“, Höltich Stift, Wasserkrüger Weg 7 sowie in Geesthacht am Dienstag, 11. Februar, von 17 bis 19 Uhr, Volkshochschule, Rathausstraße 58.

Der Gesprächskreis ist eine Veranstaltung der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft im Kreis Herzogtum Lauenburg. Nähere Informationen bei Udo Spiegelberg unter u.spiegelberg@bruecke-sh.de.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Der Gesprächskreis (auch Psychoseseminar genannt) wird von der Ärztekammer Schleswig-Holstein als Fortbildungsveranstaltung für Ärzte mit drei Punkten vergütet.