Jugendehrenamtspreis 2020 geht an Nico-Maximilian Trettin

787
Wolfgang Engelmann (li.) von der Gemeinschaftsstiftung Mölln sowie Bürgervorsteher Jan Frederik Schlie (re.) konnten dieses Jahr den Jugendehrenamtspreis an Nico-Maximilian Trettin verleihen. Foto: Jens Butz
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (aa). Auch 2020 blieben die Möllner guten Traditionen treu. Im Rahmen des Neujahrsempfang verlieh die Gemeinschaftsstiftung Mölln gemeinsam mit der Stadt den Jugendehrenamtspreis. Preisgeld und Eule gingen dieses Mal an Nico-Maximilian Trettin.

Wolgangen Engelmann, Vorsitzender der Gemeinschaftsstiftung erklärte in seiner Laudatio: „Nico ist 20 Jahre alt und bereits seit einigen Jahren ehrenamtlich engagiert. Er hat seinen Realschulabschluss an der Gemeinschaftsschule Mölln gemacht und absolviert gerade eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann bei der Möllner Sportvereinigung. Seit 2015 engagiert er sich in der Fußballabteilung der MSV. In seiner Arbeit legt er besonderen Wert auf Integration, Motivation und die Bildung von Teamgeist bei seinen Kindern und Jugendlichen. Wenn man sich in der MSV umhört, ist immer wieder von der Zuverlässigkeit, die Nico mitbringt, die Rede. Wichtig ist ihm Qualifikation und Fortbildung. So besitzt er selbst die DOSB C-Lizenz im Breitensport und hat beim SHFV in Malente mit Bravour die Aufnahmeprüfung zum Erwerb der DFB-B-Lizenz bestanden. Diese Ausbildung beginnt in diesem Jahr.

Der DFB hat im Jahr 2019 die Aktion „Fussball-Held“ gestartet und Nico ist auf Anhieb einer der Preisträger geworden. Als Anerkennung erhalten die „Fussball-Helden“ eine Reise nach Barcelona in das Trainingscamp des FC Barcelona mit 20 Lerneinheiten und natürlich einer Besichtigung des Camp Nou, dem Stadion des FC Barcelona.

Ich habe Nico nach seiner Motivation für das Ehrenamt befragt und sagte spontan: „Ich wollte nicht immer nur vor dem PC sitzen, sondern ich hatte bereits mit 14 Jahren Bock, etwas zu machen!“ Schnell haben die Verantwortlichen in der MSV erkannt, welchen Rohdiamanten sie da nun in ihren Reihen haben. Großartig ist natürlich auch, dass Nico seine Fähigkeiten in die Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann vollen Umfangs mit einbringen kann. Dankbar ist er, dass diese Ausbildung hier in Mölln bei „seiner MSV“ möglich ist.

Hintergrund

Der zu verleihende Preis – eine Eule – wurde von dem Möllner Künstler und Bildhauer Hans-Werner Könecke extra für diesen Zweck kostenlos entworfen und gestaltet. Dazu wird durch die Gemeinschaftsstiftung dem Preisträger ein Geldpreis in Höhe von 500 Euro überreicht. Der Preisträger kann über die Verwendung dieses Betrages innerhalb seiner Ehrenamtsorganisation bestimmen. Mit einer bronzenen Eule sowie einem Preisgeld über 500 Euro würdigt die Stiftung zusammen mit der Stadt Mölln Jahr für Jahr im Rahmen des Neujahrsempfang die Engagement junger Möllner für das Gemeinwohl.