Sattelzugmaschine umgekippt

451
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Koberg (pm). Am 6. Januar 2020 kam es gegen 13.30 Uhr auf der L 200, zwischen Koberg und Sirksfelde, zu einem Verkehrsunfall. Hierbei kippte ein Sattelzug um.

Ein 31-jähriger Fahrer aus Hamburg befuhr mit seiner Sattelzugmaschine MAN die L 200 aus Richtung Koberg kommend in Richtung Sirksfelde. Nach eigenen Angaben kam ihm in einer Rechtskurve ein Lkw entgegen. Um eine Kollision zu vermeiden wich der MAN-Fahrer nach rechts aus und geriet auf die Bankkette. Dort kam die Sattelzugmaschine ins Schlingern, überquerte die Gegenfahrbahn, kippte in Folge dessen um und kam im linksseitigen Straßengraben zum Liegen. Es kam zu keinem Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Lkw Scania. Die Höhe des entstandenen Sachschadens liegt bei zirka 100.000 Euro.

Der Fahrer der Sattelzugmaschine wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der 50-jährige Kaltenkirchener Fahrer des Lkw Scania blieb unverletzt. Die L 200 musste für die Dauer der Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme für rund sechs Stunden voll gesperrt werden.