Bilanz der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung bei der DLRG Steinhorst 2019

370
Technischer Leiter Horst Wardius (Links) mit den frischen Rettungsschwimmern. Foto: DLRG Steinhorst
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Steinhorst (pm). Der Technische Leiter der DLRG Steinhorst, Horst Wardius, konnte jetzt zehn Rettungsschwimmern, davon sechs Rettungsschwimmabzeichen in Bronze und vier in Silber, die Urkunden und Abzeichen nach schwimmerischen Prüfungen im Sommer im Freibad Steinhorst und der sich anschließenden theoretischen Ausbildung im letzten Monat, übergeben. Insgesamt kann die DLRG Steinhorst im Sommer 2019 auf ein erfolgreiches Ausbildungsjahr zurückblicken.

Es wurden 115 Schwimm- und Rettungsschwimmprüfungen abgelegt. Außerdem wurden im Freibad sechs Schwimmkurse für Anfänger mit 60 Teilnehmern von den DLRG – Ausbilderinnen Christiane Oppermann und Ann-Sophie Wardius sowie dem Schwimmmeister Michael Vellrath aus Labenz durchgeführt. Dabei wurden auch Kinder mit Migrationshintergrund in die Ausbildungsgruppen integriert. Drei für die Rettungsschwimmausbildung erforderliche Erste-Hilfe –Kurse leitete der technische Leiter Horst Wardius.

Vorheriger ArtikelNicht glänzend, aber erfolgreich
Nächster ArtikelAOK NordWest hält Zusatzbeitrag in 2020 stabil
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.