Maxine Beier mit neuer Hallen-Bestweite

487
Maxine-Beier überrascht mitz einem Sieg in der W15. Foto: Boyens
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Hamburg/Herzogtum Lauenburg (pm). 350 Teilnehmer aus 96 Vereinen nahmen am Sonntag kurz vor dem Fest die Gelegenheit beim elften Hallen-Meeting des Hamburger Sportvereins wahr, um im Hamburger Glaspalast in der Krochmannstraße eine Standortbestimmung vor den Landeshallenmeisterschaften vorzunehmen. Im W15-Kugelstoß strahlte Maxine Beier vom obersten Podest. Sie nähert sich mit persönlicher Hallen-Bestweite von 10,79 Meter der 11-Meter-Marke, „die sie im Training bereits mehrfach überboten hat“, so Trainer Bernd-Christian Schmidt von der LG Schönberg-W-S-K. Das 60 Meter Finale beendete sie in 8,56 Sekunden als Siebte.

Auch Team-Gefährtin Pia-Marie Zingelmann freute sich über bronzene 5,28m (p.B.) im U20-Weitsprung. 9,76 Sekunden reichten im 60m Hürdenlauf für Rang sieben. Als Achte überquerte Annelie Busch 1,45 m im U18-Hochsprung.

Für die LG Oberelbe musste sich Nia Marie Kirsch (WU18) aufgrund einer noch nicht ganz auskurierten Blessur mit Läufen begnügen. So wurde sie Elfte über 200 Meter in Bestzeit von 27,37 Sekunden, kam jedoch über 60 Meter nicht über den Vorlauf hinaus (8,53). So erging es auch Klubkamerad Malte Scharnweber im M14-Sprint (7,96). Immerhin freute er sich über den persönlichen Rekord.

Alle Ergebnisse unter www.ladv.de