Schulverband Stecknitz investiert in Schulhöfe in Berkenthin und Krummesse

603
Die Sport- und Mehrzweckhalle an der Stecknitz-Schule am Standort in Berkenthin. Foto: Amt Berkenthin
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Berkenthin/Krummesse (pm). Der Schulverband an der Stecknitz als Träger der Stecknitz-Schule setzt nunmehr Wünsche der Schüler sowie der Elternschaft zur Aufwertung der Schulhöfe an den Standorten in Berkenthin und Krummesse um. Bei allen Beteiligten steigt die Vorfreude.

In Krummesse erfolgen gerade die ersten Absprachen zur Vorbereitung durch den Schulhausmeister Herrn Kleinbongardt. Im Januar sollen dann die Aufbauarbeiten des neuen Klettergerüstes beginnen. Auch in Berkenthin laufen die Arbeiten auf Hochtouren. „Es ist schon einiges geschafft und alle Schüler und Lehrkräfte wirken mit, in dem sie sich toll auf dem kurzfristig kleineren Schulhof beschäftigen. Auch bei diesen Bauprojekten zeigen sich die vielen Vorteile, wenn man sich gegenseitig als starke Gemeinschaft unterstützt“, wie Schulleiter Matthias Heffter zu berichten weiß.

In Krummesse wird ein Großspielgerät aufgestellt. Die Kosten betragen rund 33.700 Euro. Die Maßnahme wird von der Possehl-Stiftung unterstützt, weil auch Lübecker Schüler die Stecknitz-Schule in Krummesse besuchen. Schulverbandsvorsteher Friedrich Thorn freut sich über die Verwirklichung dieser Maßnahme und den Zuschuss der Possehl-Stiftung, weil ihm viel an der Bewegung der Schüler in den Pausen liegt. In diesem Zusammenhang sollen weitere Maßnahmen wie die Aufstellung von Bänken etc. erfolgen.

In Berkenthin erfolgt ebenfalls eine Aufwertung der Außenanlagen. Die Kunststoffflächen des Handballfeldes sowie der Laufbahn und Sprunggrube werden mit einem neuen Kunststoffbelag versehen. Die Kosten von insgesamt 115.000 Euro werden durch einen Zuschuss des Landes mit 57.500 Euro aus dem Programm der Spielfeld- und Laufbahnförderungsrichtlinie gefördert.