‚Digitale Revolution‘ – Politischer Bildungsvortrag mit Dr. Udo Metzinger

142
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von
Dr. Udo Metzinger ist seit vielen Jahren in der Politischen Bildungsarbeit tätig, u.a. im Netzwerk Politische Bildung in der Bundeswehr, an verschiedenen Akademien und für viele freie Träger der Politischen Bildung. Foto: hfr

Ratzeburg (pm). Die politische Bildungsreihe der Ratzeburger Volkshochschule richtet in ihrem zweiten Vortrag des Herbstsemesters am Freitag, 25. Oktober 2019, den Fokus auf das Phänomen der „Digitalisierung“. Beginn ist um 19 Uhr im Ratssaal des Ratzeburger Rathauses.

Es vollzieht sich aktuell ein gesellschaftlicher Umwälzungsprozess, der das Leben aller Menschen in sehr kurzer Zeit unaufhaltsam verändern wird. Digitale Medien durchdringen bereits seit vielen Jahren unseren Alltag, die Art wie wir miteinander kommunizieren, wie wir arbeiten, wie wir lernen, uns eine Meinung bilden. Was mit dem Modem begann hat sich in dieser Entwicklung bereits zu einer weltumspannenden, Menschen verbindenden Kommunikationswirklichkeit entwickelt. Und doch ist dies immer noch der Anfang der Digitalisierung, wie Experten weltweit voraussagen. Eine Arbeitswelt 4.0, individuelles E-Learning oder SmartSystems, die einfache Haushaltsgegenständen mit eigener Intelligenz ausstatten zeichnen sich am Horizont bereits ab und wollen alle Bereiche unseres Lebens umwälzen, wie es zuvor nur der Buchdruck Gutenbergs mit einer Gesellschaft vollzogen hat. Aber welche Folgen haben diese revolutionären Veränderungen für unsere Gesellschaft? Wie verändern sich unsere Kommunikation, demokratische Prozesse und Diskussionen, unsere Arbeitswelt und unser Alltag? Und welche Gefahren des individuellen „Abgehängt-Werdens“, des „digitalen Analphabetentums“ birgt diese Entwicklung? Eine schöne neue Welt oder doch eine Überforderung von Gesellschaften und „analogen“ Menschen? Diesen Fragen geht Politikwissenschaftler Dr. Udo Metzinger in seinem Vortrag, der in Kooperation mit der Ratzeburger Volkshochschule durchgeführt wird, mit anschließender Diskussionsrunde nach.

Der Vortrag, in Kooperation mit dem Verein Miteinander leben e. V., wird gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen“. Der Eintritt ist frei!